2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Erschienen
Elfenland
02/99
Amigo Spiel + Freizeit GmbH, Dietzenbach
"Im Elfenland haben junge Elfen eine ganz besondere Prüfung zu bestehen, bevorman sie in den Kreis der Erwachsenen aufnimmt. Jedes Elfenmädchen und jeder Elfenjungeerhält eine Karte des Elfenlandes und muß möglichst viele der berühmten Orte desLan
In dem im eigentlichen Wortsinne "zauberhaften" Wettlauf wird der Spieler rasch und unwiderbringlich in das Reich von Elfen, Zauberern und Trollen entführt, wo er sich schnellstmöglich mit den gängigen Beförderungsmöglichkeiten vertraut machen muß: Man reist auf dem Rücken von Riesenschweinen oder Einhörnern und Drachen, fährt mit Flößen den Fluß hinauf und über riesige Seen, schwebt mit magischen Wolken über das Gelände oder nimmt den nächsten Trollwagen oder das nächstbeste Elfenrad zum Vorwärtskommen. Aber Vorsicht: Das Einhorn wagt sich nicht in die Ebene (zu viele Jäger?!), das Riesenschwein sich nicht in die Berge (vier linke Füße?!) und der Troll braucht in der Wüste zu viel Wasser und verzehrt gleich zwei Reisekarten. Der Drache dagegen - bekannt für seine Vorliebe für Heißes - schwebt elegant und für nur eine Reisekarte über Wüstenland. Mit etwas Geschick und ausgeprägtem taktischem Denken sucht sich so jeder Elf den rechten Weg durchs Elfenland, um all die bekannten Stätten von Tichih über Strykhaven bis MahDavikia mit seinem Elfenstiefel abzuklappern und die begehrten Steine dort einzusammeln.

Klar, daß man am weitesten kommt, wenn man nicht nur einen eigenen Weg geht, sondern die ausgetretenen Pfade der Mitspieler gleich mitbenutzt, denen man als "Revanche" Hindernisse in den Weg legen kann...

"Elfenland" ist ein sehr aufwendig produziertes Spiel, das durch einen äußerst günstigen Preis überzeugen kann. Die Holzfiguren und der grafisch sehr ansprechende Spielplan sind dabei ebenso zu erwähnen, wie die hervorragende Spielanleitung. Hier muß man sich nicht seitenlang durch verzwickte Beschreibungen quälen, bevor man endlich den ersten Zug machen kann: Am besten findet man sich im Spiel zurecht, wenn man jeden Zug, der in der spielanleitung beschrieben ist, gleich danach auch ausführt. So gibt es weder lange Wartezeiten, noch lange Gesichter.

Überhaupt ist die gute Berechenbarkeit ein weiterer Pluspunkt von "Elfenland". Hat man sich erst einmal mit den Spielzügen vertraut gemacht, dann dauert das Spiel auch bei sech Mitspielern selten länger als eine Stunde - aber auch selten viel kürzer.

Zugegeben: Ganz einfach ist "Elfenland" nicht. Bei den Spielzügen sind durch viele unbekannte Variablen unzählige Dinge zu bedenken und zu berücksichtigen. Folglich sollten die Mitspieler - auch die kleineren - etwas Geduld mitbringen. Einer der Mitspieler aus unserer altersmäßig gut durchmischten Testgruppe hat schon nach der ersten runde das Handtuch geworfen. Dennoch: Wer sich erst einmal auf das Spiel eingelassen hat, der ist schnell gefangen vom Taktieren und vom Zauber einer wunderbaren Welt.

Vier der sechs Testspieler haben deshalb schon mehr als einmal bei uns zurückgefragt: "Wann spielen wir wieder Elfenland?&qu


Brettspiel für 2-6 Spieler ab 10 Jahre, Spielzeit ca. 60 Min.