2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Erschienen
Die Büchse der Pandorra
11/2001
Addison Wesley Longman Verlag, Bonn


Das hat die Parnass-Redaktion seit langem nicht mehr erlebt: Arbeit über Arbeit und das bis zum Abwinken und weit darüber hinaus. Diesmal war es auch nicht das zwischen zwei Buchdeckel gepresste Geschwülst irgendwelcher Nachwuchsautoren, das uns an den Rand zum Wahnsinn trieb, sondern die ganz normalen Tücken des technischen Fortschritts: Wir haben ernst gemacht mit unserer Ankündigung, die Parnass auf den technisch neuesten Stand zu bringen und dabei unsere Optik weiter zu verbessern.

Ab sofort - und das sind die Vorteile, die dieses Jahrhundert-Projekt (jedenfalls ist es unser erstes großes Projekt im neuen Jahrhundert...) - wird die Parnass pünktlich zum jeweils Ersten eines Monats erscheinen müssen; da lässt uns unser Server keine Wahl. Dafür wird alles deutlich schneller und komfortabler von statten gehen. Und das gilt sowohl für uns (die Liste der aktuellen Rezensionen und das Archiv werden fortan fast automatisch gepflegt...), als auch für alle Leser: Die Seiten werden schneller aufgebaut und in ihrem Inhalt einem einheitlicheren Muster folgen.

Auch was die Optik angeht, wird sich einiges tun: wir werden bald in blau erscheinen. Aber keine Angst: Auch die Freunde des bunten Bildes werden weiter bedient - mit Abbildungen von Büchern, mehr Bildern von den Inhalten und einem aufgepeppten Gästebuch.

Alles in allem wird man unsere Besprechungen noch schneller erfassen können, die Angaben werden standardisiert und das Erscheinungsbild klarer strukturiert.

Dafür war es nötig, unsere inzwischen rund 750 Besprechungen in eine gigantische Datenbank einzupflegen - ein Monster-Job für unseren Chef-Programmierer TD, der sich damit im Grunde Arbeit geschaffen hat, bis wir ihn Methusalem nennen dürfen... Aber wie es eben ist mit solch großen Projekten: Es geht nicht alles völlig reibungslos und mit moderner Technik ist vieles, jedoch nicht alles möglich.

Zwar bemühen wir uns, die Anlaufschwierigkeiten dadurch zu minimieren, dass wir die beiden Versionen der Parnass im November probehalber parallel laufen lassen - das Archiv wird aber sicherlich noch den Rest des Jahres den ein oder anderen Fehler auswerfen und vielleicht ist auch nich jede Besprechung im neuen Style fehlerfrei zu sehen.

Außerdem mussten wir einen gewissen Tribut an die Technik zollen und die Browser-Freiheit ein wenig einschränken: Mit Netscape-Browsern wird nicht jedes Feature ganz korrekt angezeigt werden. Da aber ohnedies nur wenige unserer Leser einen Netscape-Browser benutzen, haben wir diesen Schritt für den richtigen gehalten.

Was sich jetzt einstellt ist ein wenig Weihnachtsstimmung: "Morgen werden wir noch wach..." - wir freuen uns darauf, in einigen Tagen ganz stolz unsere neuen Seiten präsentieren zu dürfen und sind schon auf die Reaktionen unserer Leser gespannt!