2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

verschiedene Autoren
Erschienen
No Angels
Das offizielle Starbook
Der Weg nach oben
12/2001
Dino Verlag, Stuttgart
64 Seiten / DM 19,90
Wer möchte nicht gerne mal ein Star sein? Die Real-Soap „Postars“ hat diesen Traum schon zum zweiten Mal für eine handvoll Jugendlicher zur Wirklichkeit werden lassen. Ob BroSis es auch schaffen werden, ihren Platz in der deutschen Musiklandschaft zu finden, wird die Zukunft zeigen. No Angels haben es auf jeden Fall geschafft (aktuell an der Seite des Urgesteins Donavan mit dem Titelsong für Disneys „Atlantis“-Film).



Wer die No Angels sind und wie sie es wurden, das beschriebt dieses Starbook aus dem Hause Dino. Ob man so ein Buch braucht ist für den Fan – wie für den Nicht-Fan – keine Frage: Der Fan braucht es und der Nicht-Fan kann nur den Kopf schüteln. Aber was kriegt der Fan? Dazu haben wir das Bilderbuch einen jungen Fan gegeben und lassen ihn nun zu Wort kommen:



Über das No Angels Starbook



Was ich daran gut finde:



Ich finde daran schön, das ich etwas über meine Lieblingsgruppe erfahre.

Das ich mal von einer Popgruppe Kinderfotos sehe und das es viele Bilder von ihnen darin gibt



Was ich schade finde:



Das nicht etwas von den Auftritten geschrieben wurde und das es keine Original -Unterschrift gibt..



Was ich darin am liebsten lese:



Das Interview, weil man etwas über sie erfährt und

Die Kindheit, weil man etwas über ihre Kindheit erfährt.



Was ich nicht so gern Lese:



Das Casting, da es nicht so persönlich wie die anderen Berichte ist.



Schöne Kritik, wobei es für die fünf Pop-Gören sicher eine Lebensaufgabe gewesen wäre, alle Exemplare von Hand zu signieren. Die No Angel sind ein Phänomen, und ein deutsches dazu. Keine andere TV-Retorten Band (und davon gab es im Ausland schon einige) hat bisher den ersten Hit überlebt, auch wenn MTV das mit ihrer Band nicht so recht wahr haben will.



Für Fans ein Muss, für den Rest nicht nachzuvollziehen (sollen die doch was Sinnvolles kaufen wie zum Beispiel Blechspielzeug, Bierdeckel, original Elvis-Seidenschals …).