2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Terry Jones
Erschienen
Nicobobinus
01/2002
Baumhaus Medien AG, Frankfurt
3 CDs (3 Stunden Spielzeit) / € 20,39
Nicobobinus ist ein kleiner Junge, der in Venedig lebt. Er ist wie alle kleinen Jungen - anfangs auf jeden Fall; und er hat eine Freundin, Rosie. Die sagt, dass Nicobobinus alles schafft, was er will, auch, wenn es sich im Laufe der Geschichte herausstellt, dass sie oft die Fäden in der Hand hält.

Aber der Reihe nach. Nicobobinus ist ein normaler Junge bis er in die Hände des goldenen Mannes fällt. Der denkt, Nicobobinus wolle ihm seinen Schatz stehlen und verwandelt ihn zur Strafe in Gold. Wenigstens teilweise, was den Jungen in der Folge recht schwerfüßig macht. Um sich des Goldes in seinem Körper wieder zu entledigen braucht es Drachenblut, und so machen sich Nicobobinus und Rosie auf in das Land der Drachen.

Dass sie dabei eine Reihe aberwitziger Abenteuer zu bestehen haben, steh außer Frage. Es wird sich aber alles in einem Happy End auflösen - das ist jedoch noch knappe drei Stunden entfernt. Vorher lernt er das Geheimnis um den Goldenen Mann kennen, Drachen wird er sehen und befreien und Rosie wird noch ein paar mal sagen: "Nicobobinus, Du kannst einfach alles".

Der Monty-Phyton-Mann Terry Jones kann sich seinen Wortwitz auch bei dieser Kindergeschichte glücklicherweise nicht verkneifen. Aus diesem Grund wird man mindestens so oft wie Rosie "Nicobobinus, Du kannst einfach alles" sagt, auf eine falsche Fährte gejagt – sprich man erwartet das normale Satzende und hört ein ganz anderes. Das ist auch für Kinder erfrischend. Leider lernen die lieben Kleinen schneller als es manchmal angenehme ist und so muss sich der Erwachsene in der Folge dieses Hörspiels auf einiges gefasst machen.

Dabei handelt es sich eigentlich um gar kein Hörspiel. Es ist eher ein mit wenigen Geräuschen untermaltes Hörbuch mit drei Sprechern. Nicobobinus und Rosie haben ihre eigenen Stimmen und den Rest übernimmt Sprecher Karl-Heinz Tafel. Einzig die Szene, als der Goldene Mann Nocobobinus packt und drückt, und drückt und drückt ist beängstigend geraten. Da läuft es auch den Elteren (Vorsicht Wortspiel) kalt den Rücken runter; selbst bei den wiederholten Rückblicken.

Die acht Teile der Geschichte sind auf drei CDs gepackt worden, die wiederum in einer Box stecken. Die Teaser und Rückblicke, die in der Radiofassung nötig waren, wurden auf der CD-Produktion belassen und wirken etwas störend.


Nicobobinus ist auch in der Hör-Fassung ein hinterhältig witziges und spannendes Abenteuer für junge und jung gebliebene Menschen.