2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Gilbert Hernandez
Erschienen
Love & Rockets X
02/99
Reprodukt - Edition Moderne, Zürich
64 Seiten / w, Hardcover / DM 29,80
Um was gehts eigentlich in den Comics der Brüdern Hernandez? Tja - nich einfach!

Love & Rockets X beginnt mit Drogies, Niggern, Titten, RocknRoll. Es geht weiter mit Punks, Alkohol, illegaler Einwanderung, Lesben in Liebeskummer, Schwuchteln in Action. Dann gibts Behinderte, streitende Nigger, Dope, Titten. So geht das weiter, mit Verhaftung, einem sozial eingestellten Nigger, Enttäuschung und Sex, endet mit erfüllten und zerstörten Träumen.

Es fängt mit einer fast geradlinigen Story an, zersplittert in immer mehr Handlungsstränge und endet mit einem Fast-Happy-End. Wer das unter Drogen liest, wird nichts verstehen und so einen Eindruck vom wahren Leben bekommen. Bei so viel Titten braucht man kein Viagra, trotzdem ist Love & Rockets kein Porno-Comic, das heiß "Birdland".

Die Bilder haben alles was es braucht, eine Geschichte zu erzählen: Gesichter, Gesten, Hintergrund wenn notwendig. Love & Rockets ist ein Fantasy-Abenteuer im realen Leben. Jetzt wissen wir, warum Brillensammeln eine sinnvolle Sache ist und welche Vorteile es hat, ein gutaussehender Rock-Musiker zu sein, aber auch, welche Probleme stämmige Lesben haben können oder warum es dämlich ist, sich als fast hilfloser Krüppel zu besaufen.

Alles klar? Klar ist die Seitenaufteilung im klassischen 3 x 3 Panell-Layout.

Love & Rockets muß man lesen um es glauben zu könn