2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Francois Mitterrand
Erschienen
Über Deutschland
02/99
Insel Verlag, Frankfurt
229 Seiten
"Über Deutschland" ist das Buch des französischen Staatsmannes Francois Mitterrand über den Einigungsprozeß Deutschlands aus der Sicht des Mannes, der 14 Jahre lang als französischer Staatspräsident die Geschicke Europas entscheidend mitbestimmte.

Es ist schon deshalb ein besonderes Buch, weil es sehr ungewöhnlich ist, daß ein Staatschef sich mit einer solchen Intensität über die Befindlichkeiten, Gegebenheiten und Historien eines Nachbarlandes ausläßt und seine Sichtweisen zu diesen Themen niederschreibt.

Mitterrands Buch ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Kapitel "Frankreich und die Vereinigung Deutschlands" beschreibt Mitterrand das deutsch-französische Verhältnis in der Zeit der Einigungsphase vom Herbst 1989 bis zur Wiedervereinigung Deutschlands am 3.0ktober 1990. Dabei ist besonders erwähnenswert der atmosphärische Überbau, in der sich der Wiedervereinigungsprozeß abspielte. Die reservierte Haltung europäischer Regierungschefs wie Margaret Thatcher aus England oder des damaligen italienischen Ministerpräsidenten Andreotti drückten die Ängste aus, die viele Europäer beim Gedanken einer Wiedervereinigung hatten.

Francois Mitterrand entgegnet in diesem Buch auch vielen seiner Kritikern, die ihn als zögerlich und reaktiv im Einigungsprozeß empfanden. Der ehemalige Präsident der französischen Republik weist in seinen Erinnerungen aber auch auf die wenigen Dissonanzen mit dem damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl im Laufe der deutschen Einheit hin, die sich unter anderem wegen der zögerlichen Haltung des Kanzlers bei der endgültigen Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze zeigten.

Mitterrand führt in diesem Teil seines Buches den Leser ferner in die neuere europäische Geschichte ein und erklärt in vorzüglicher Weise den großen Zusammenhang der Vorgänge in der Sowjetunion mit der Einheit Deutschlands. Kennzeichnend dafür sind Mitterrands markante Anfangsworte: "Alles hat in Moskau begonnen."

Im zweiten Teil des Buches "Belege" werden wörtlich und direkt Interviews, Ansprachen und Pressekonferenzen des Präsidenten in neun Belege übernommen, die Einblicke über Mitterrands Denken über die Deutsche Einheit und sein Verhältnis zu Deutschland im allgemeinen geben und darüber, daß die persönliche Biographie des ehemaligen französischen Staatspräsidenten sehr eng mit Deutschland verknüpft ist (deutsche Kriegsgefangenschaft, Flucht, Mitarbeit in der Resistance, deutsch-französische Aussöhnung und Freundschaft).

Der letzte Teil "Mai 1981:Reaktionen aus dem Ausland" hat auf dem ersten Blick nichts mit dem Titel "Über Deutschland" gemeinsam. Der französische Sozialisten-Führer Francois Mitterrand behandelt in diesem Kapitel die Aufnahme des Wahlsieges der Sozialisten im Mai 1981 im Ausland und die vorsichtige Verhaltensweise, die die ausländischen Regierungschefs einerseits, die ausländische Presse andererseits dem Sieg der "Linken" in Frankreich entgegenbrachten. Der Grund der Aufnahme dieses Kapitels ist darin zu sehen, daß der französische Originaltitel des Buches "De L‘Allemagne, De la France" auch eine Betrachtungsweise über Frankreich beinhaltet.

Francois Mitterrands Buch "Über Deutschland", welches aus dem Französischen von Bernd Schwibs übersetzt wurde, und als Vermächtnis des 1996 verstorbenen Mitterrands gilt, zeigt die Größe eines Mannes, der neben Charles de Gaulle der bedeutendste Staatsmann Frankreichs in der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts ist. Es ist eine Hommage an Deutschland, dessen geschichtliche Größe er würdigt und anerkennt. Erstaunlich ist ferner seine Würdigung des tapferen deutschen Soldaten im Zweiten Weltkrieg anlässlich der Feierlichkeiten zum 50.Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges im Berliner Schauspielhaus.

Man stelle sich vor, welche Reaktionen es ausgelöst hätte, wenn dies ein deutscher Repräsentant ausgesprochen hätte.

Mitterrand bekundet in seinem Buch die gemeinsame Bestimmtheit Deutschlands und Frankreichs, Europa zu einigen und zu führen. Ein Buch voller Weisheit und Klugheit des großen europäischen Staatsmannes Francois Mitterrand.