2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Disney Italien
Erschienen
Witch #1: Haloween
07/2002
Ehapa Verlag, Berlin
128 Seiten / € 6,50
Endlich kann man sich dieses süße Comic kaufen, ohne die "Gimmick für Mädchen"-Hürde nehmen zu müssen. Wir erinnern uns: Witch ist ein Mädchen-Magazin mit Kettchen oder Ringen und vor allem einem modern gezeichneten Comic über fünf Hexen, die die Welt retten müssen. Das Magazin bietet einige redaktionelle Seiten, die voll auf ein jüngeres und vor allem weibliches Zielpublikum zugeschnitten sind.

Nun gibt es die Comics pur! Etwas verkleinert erkunden die fünf nun auf 128 Seiten (das sind die Comics aus vier Magazinen) ihre neuen Kräfte, erfahren ihre Aufgabe und müssen die ersten Prüfungen bestehen.

Die Abenteuer sind gewaltfrei aber nicht spannungslos - und vor allem zuckersüß gezeichnet. Da hat sich zum Magazin nichts geändert. Tolle Farben, flotter Strich und gekonnte Hintergründe machen dieses farbige Taschenbuch zum echten Hingucker. Dass Comics für ein jüngeres Publikum nicht qualitativ schlecht sein müssen, sieht man ja auch bei "Wind in den Weiden" oder "Monströse Geschichte" und im aktuellen Magic Attack darf einer der hier für die Zeichnungen Verantwortlichen mit seiner "Erwachsenen"-Geschichte die Richtigkeit dieser These erneut unter Beweis stellen. Wer nur die Comcis lesen möchte, ist mit dem Taschenbuch besser beraten, wen Goodies wie Armbänder und mehr Infos zum Thema Mystik interessieren, sollte sich dagegen besser das Magazin kaufen. Das Comic ist es in jedem Falle wert und besorgte Eltern können Witch bedenkenlos an die lieben Kleinen weitergeben. Gerade das an den Schulen verbreitete Thema Okkultismus bedarf einer unkomplizierten Aufbereitung und der Chance, ohne Verbot oder erhobenen pädagogischen Zeigefinger diskutiert zu werden. Aber das müssen wir, wenn es denn sein muss, nach "Harry Potter" und dem "Herrn der Ringe" sowieso.


Endlich - da ohne Gimmicks wie Kettchen und ähnlichem - auch dem erwachsenen Leser voll und ganz zu empfehlen!