2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Illustrationen von Professor Wilhelm Petersen
Erschienen
Mecki bei den Chinesen
03/2000
Ullstein Buchverlage, Berlin
48 Seiten / DM 19,90
"Fix und Foxi" im Fernsehen und "Mecki" im Buchhandel - das ist ja eine deutsche Wiedergeburt der Helden! Der kleine und schlaue Igel, dem eine ganzen Generation von Kindern den Haarschnitt zu verdanken hatte, ist endlich wieder erhältlich.

Ullstein veröffentlicht statt der in den Fernsehzeitschriften erschienenen Comics die Bilderbücher, die vor allem durch die ganzseitigen Bilder verzauberten und verzaubern. Dabei ist es fast egal, welchen der fünf Bände man aufschlägt, man wird sich sofort in die putzigen Bilder verlieben. Dabei sind Meckis Abenteuer ganz schön gefährlich.

In dieser Geschichte stürzen die Freunde gleich mehrfach aus dem Himmel, werden gefangengenommen, entdecken Schätze und müssen Drogen zu sich nehmen. Keine Frage, am Ende steht das Happy End, aber der Weg dorthin ist voller Höhen und Tiefen, voller unerwarteter Freunde und vertrauter Feinde.

Hin und wieder wird auf den Auftraggeber hingewiesen, aber das tat ja Gaston auch immer wieder.


Mecki ist also nicht nur zum Anschauen, sondern macht auch beim Lesen Spaß, und das nicht nur den alten Leuten, die den Igel und seine Freunde noch aus schwarz-weißen Fernsehtagen kennen.