2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Christoph Wetzel
Erschienen
Das Reclam Buch der Kunst
10/2002
Philipp Recalm jun, Stuttgart
534 Seiten / € 49,90
Was ist Kunst? Wäre es Kunst, wenn man heute das machen würde, was vor 100 Jahren Kunst war? Ist heute das 100 Jahre alte Bild Kunst, das auch vor 100 Jahren als Kunst galt?

Kunst ist ein heikles Thema und wird landläufig zumeist mit "ich kann auch Butter in eine Badewanne kleben" abgehandelt. Doch schon die Einstiegsfrage weist auf die Wichtigkeit des zeitlichen Rahmens hin, in dem das, was Kunst ist, geschieht. Dieser Tatsache wird leider immer wieder zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Reclam macht da mit seiner neuen Kunstgeschichte eine lesenswerte Ausnahme. Kunst wird durch die Betrachtung aus gleich zehn Blickwinkeln als gesamtgesellschaftliches Phänomen begreiflich gemacht. Acht Kunstrichtungen/-zeitalter werden so beleuchtet. Neben der bekannten Betrachtung des Themas und der eingesetzten Stilmittel wird auch der Kunstbetrieb der jeweiligen Zeit betrachtet. Das eröffnet eine in der ignoranten Öffentlichkeit bislang eher unbekannte Ebene in der Kunstberachtung. Ein bisschen frischer Wind in einem mit dem Makel des angestaubten behafteten Gebiet. Fast chaotisch mutet die Aneinanderreihung der jeweils zweiseitigen Artikel an. Nicht immer muss der Vorstellung des Stils ein Bericht zum Kunstbetrieb folgen.


Die Kürze und die scheinbare Regellosigkeit in diesem Buch macht das Erforschen zum Spaß und zur Erfahrung. Eine angenehme Eigenart vieler neuer Sachbücher. Dabei geht die Information und die Ernsthaftigkeit aber nicht verloren, es macht einfach nur mehr Spaß das Buch und die Thematik zu erlesen.

So wird aus dieser Kunstgeschichte Bilderbuch und Lesebuch in einem. Absolut empfehlenswert!!