2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Erschienen
Star Trek - Judgment Rites
03/2003
Die Namen "Star Trek" und "Enterprise" sind so bekannt, dass es natürlich eine Vielzahl von Vermarktungsideen gab und gibt. Computerspiele sind selbstverständlich auch darunter. Einige völliger Schrott, einige spielbar und einige wirklich super.

Es begab sich im Jahre des Herren 1985, als die Spieleschmiede Interplay mit "Star Trek 25th Aniversary" und dessen Nachfolger "Star Trek Judgment Rites" ein frühes und vor allem extrem spielbares Produkt auf den Markt brachte. In diesen ehrwürdigen vergangenen Tagen waren ganze 80 MB Daten schon ein Grund, sich über seine Festplattenkapazität Gedanken zu machen. Ja, liebe Kinder, so war das. Nur wer wirklich Glück hatte, konnte das Spiel in 256 Farben geniessen. Hört, hört! Antik – aber sind nicht auch römische Mosaike noch heute schön? Warum ist das auch im Fall dieser beiden Spiele so? Interplay hat es als erste – und manche meinen, auch als einzige - Firma geschafft, dem Fernsehoriginal sowohl grafisch als auch in puncto Inhalt treu zu sein. Die Grafik ist aus heutiger Sicht simpel, faziniert aber immer noch wegen der poppigen Farben – wie die Serie halt – und vor allem wegen des hohen Wiedererkennungsgrades der Charaktere. Spock hat auf den Ohren einen Pixel mehr, aber das reicht neben dem blauen Hemd völlig aus. Kirk hat einen kleinen Bauch – jede Figur hat eben seine wichtigsten Erkennungsmerkmale. Die Szenarien sind mit Liebe gestaltet und lassen die gute alte NCC-1701 (und kein A, B, C oder D) so richtig lebendig werden. Auf der Brücke piept es, Lämpchen leuchten – es ist einfach zum verlieben.

Zur Story: Nachdem man ein fernsehreifes Intro bestaunt hat, geht es - begleitet von den Originalsounds - direkt in die Story. Die Mannen von der Enterprise fühlen sich beobachtet, aber wer außer dem Spieler lässt Kirk und Co nicht aus den Augen?

Unsere Helden müssen in acht Missionen ihren Verstand unter Beweis stellen, um letztendlich einer neuen Rasse, den Brassica, begegnen zu können. Dabei werden sie von Piraten angegriffen, die sie in einem Raumkampf besiegen müssen.Und das gänzlich ohne 3-D Engine! Ansonsten heißt es: In den Bildern herumlaufen, Gegenstände finden, kombinieren und richtig benutzten.

Zu "Judgment Rites" gab es seinerzeit eine Delux-Version. In einer schmucken Schachtel war neben dem Spiel und einem Anstecker auch das Video mit dem damals in Deutschland unveröffentlichten Orginal-Piloten zur alten Enterprise-Serie enthalten. Das musste man als Fan einfach haben und kann sich sogar heute noch daran erfreuen.


A real must have from the past!!!
Dieser Artikel ist Teil der Gameboys #6 anhören (Realplayerstream)?