2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Verschiedene
Erschienen
CrossGen Digest #7
04/2003
CrossGen Comics Deutschland, Rastatt
fette 140 Seiten / lächerliche € 10,75
Das Konzept bei CrossGen ist einfach und leserfreundlich: Wenn man das komplette Verlagsprogramm lesen möchte, bekommt man es günstiger. Das nennt sich dann "Digest" (in Remeniszens an die großen Auszugs-Varianten der Verlage, bekanntester Vertreter sicherlich der "Readers Digest"). Einige Unarten des amerikanischen Marktes muss man dann aber bedauerlicherweise mitmachen, die Kreativen wechseln leider häufig. Aber das ist man ja gewöhnt.

Highlight des Digest ist die Story aus CrossGen Chronicles #2. Altmeister Georg Perez kanns immer noch – tolle Geschichten zeichnen! Es handelt sich dabei um eine äußerst militante Story im Dunstkreis von wahren Helden und Pflichterfüllung, pathetisch bis zum Letzten aber gekonnt gemacht. Erzählt wird ein bisschen aus der Vergangenheit von Sam und Roiya aus der Serie "Sigil". Sam muss eine Einheit in den Kampf und wieder nach Hause bringen. Besonders der zweite Teil der Aufgabe ist schwierig, denn er muss nicht nur die eigenen Rachegelüste unterdrücken, sondern auch die Rachegelüste seiner Kameraden im Zaum zu halten seine Einheit zu ihrem eigenen Glück zwingen. Aber lest selbst. Vorsicht, es wird in bunten Farben nur schwarz-weiß gemalt. Die Außerirdischen sind die Bösen und die, die wie wir aussehen, die Guten. Ein bisschen wie eine gute Landser-Geschichte. Welch ein Glück, dass die Inhalte heute noch erzählt werden dürfen - letzlich stehen ja nur die Insignien auf dem Index. Aber wie geschrieben: Es funktioniert. Und wenn man weiß, was man da liest, und nicht sofort zum Waffenschrank rennt, um Andersartige zu meucheln, ist das auch okay.

Aber zurück zum Perez. Es macht einfach Spaß, den Altmeister, der zuletzt bei den Rächern sein Können zeigen durfte, in diese Geschichte zu folgen. Dabei scheint es fast so, als ob sich der Meister des verschnörkelten Details und der Massenszenen - hier befreit von Serienvorgaben - sich so richtig ausgetoben konnte. Hier und da schimmert eine Liebeserklärung an Gibbons durch, was angenehm auffällt. Natürlich mit perfekten Farben, das ist bei den modernen Mainstram-Comics aus den USA inzwischen Standard.


Perez wird auch das nächste Chronicles zeichnen, das sich Fans schon mal vormerken sollten. CrossGen bringt das gesamte amerikanische Programm auf den deutschen Markt. Das führt zu einer drastischen Umgestaltung der Formate. Es wird teurer aber gleichzeitig sinkt der Preis pro Seite. Die Hefte werden nun drei Orginal-Hefte beinhalten, der Preis verdoppelt sich. Wer jetzt nachrechnet, bemerkt: CrossGen verschenkt eigentlich ein Heft – Dankeschön. Leider wird der Digest nicht fortgesetzt, diese Nummer ist also die Letzte. Und Ende März erscheint das von den Fans heiß ersehnte Crux.