2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Bernhard Kolle / Ewald Fehlau & Michael Schönenbröcher / Geier
Erschienen
Maddrax #1: Der Gott aus dem Eis
05/2003
Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach
48 Seiten / € 3,50
"Maddrax" ist einer der erfolgreichsten Groschenroman-Helden aus dem Bastei-Verlag. In steter Routine sammelt die Serie die "Phantastic Awards" ein und hat eine treue Fan-Gemeinde. Momentan steuert die Serie ihrem hundertsten Band entgegen.

Was ist Maddrax?
Die Erde wird von einem gigantischen Kometen getroffen, die Menschheit fast ausgelöscht und die Überlebenden finden sich in die Steinzeit zurückgeworfen. Statt dessen mutieren die verbliebenen Tiere und Pflanzen und übernehmen die unkontrollierte Herrschaft über den blauen Planeten. Maddrax ist ein Kampfjet-Pilot und entkommt der Katastrophe nur durch einen Zufall. Aber er wird in die Zukunft geschleudert und muss sich nun in einer fremden und gefährlichen neuen Welt zurechtfinden.

Für den Sammler deutscher Comics ist das zur Serie erschienen Comic einfach ein Muss! Denn: Mit Bernhard Kolle wurde ein deutscher Zeichner für das Projekt verpflichtet. Allein die Entscheidung für die einheimischen Kreativen sollte man mit dem eher lächerlich geringen Beitrag von € 3,50 für 48 Seiten Fantasy-Comic unterstützen. Dafür bekommt man die Sprechblasenzusammenfassung der ersten beiden Romane der Serien. Aber Vorsicht: Beim ersten Durchblättern drängt sich der Eindruck auf, die Zeichnungen wären schlecht. Ein zweiter Blick verwirrt etwas, den die Bilder sind eigentlich gar nicht so übel. Sicher, so sieht kein "Superman" oder "Asterix" aus, aber es ist einfach nur anders. Die Posen sind etwas steif ausgefallen und die Bilder lassen eine gewisse Dynamik vermissen. So kommt eher ein farbiges Storyboard daher, als ein "normales" Comic. Kolle hat auch nur eine Einstellung seiner "Kamera", das verleiht dem Ganzen zusätzlich eine eigentümlich altbackene Stimmung. Passt eigentlich gut zum Sujet des Groschenromans. Und Kolle entwickelt sich. Momentan findet sich an den Kiosken aus seiner Feder der dritte Band "John Sinclair"; dort wirkt sein schon zum Stil gewordener Strich ausgefeilter und routinierter. Insider schwärmen schon jetzt vom neuen Maddrax-Comic, man darf gespannt sein.


Günstige Comics aus Deutschland – da darf nicht nur der Patriot zugreifen. Was die Zeichnungen anbelangt: Sie funktionieren und es gab schon Schlimmeres rund um Sprechblasen.