2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Lovecraft, Howard u.a. / Joachim Kerzel
Erschienen
Der Cthulhu Mythos
Horrorgeschichten von H. P. Lovecraft u.a.
01/2004
LübbeAudio, Gustav Lübbe Verlag, Bergisch Gladbach
4 CDs / EURO 24,95
Hörproben auf der Seite von LPL

Wenige erfundene Geschichten erlangen solch ein Eigenleben wie die bosartigen Geschichten um den Cthulhu Kult oder das damit verwobene Buch Necronomicon. Die Schöpfung des 1890 in Providence, Rhode Island, geborenen Schwächlings wird gerne von modernen Künstlern wie Steven King oder H. R. Giger als Quelle der Inspiration genannt. Doch wie weit hat dieser Grundstein des Horror-Genres phantasiert? Nach den vier CDs und vielen Stunden des gesprochenen Unheils weiß man das nicht mehr so genau. Wie eine Reportage wirken die Texte, da sie von Joacheim Kerzel mit einer lebendigen und eindringlichen Authentizität gesprochen sind. Auch die in der Ich Perspektive verfassten Texte in ihrer altmodischen Weise unterstützen dieses Eindruck.

Es geht um die Alten. Monströse Wesen, die einst aus dem All kommend sich die Erde unterworfen haben und nur hinter einer dünnen Mauer darauf warten, ihren langen Schlaf zu beenden und den Menschen den Begriff Ohnmacht erneut nahe zu bringen. Dabei sind es nicht nur Geschichten aus der Feder von Lovecraft selber, die in dieser Sammlung gelesen werden. Neben Storys von Robert E. Howards (bekannt durch seine Figur Conan), D. R. Smith, Lin Carter und Christian von Aste sind es besonders die kurzen Einblicke in das Leben Lovecrafts, die beeindrucken und den Eindruck einer Reportage erzeugen.

Es ist zu Beginn nicht ganz einfach, der schon erwähnten altertümlichen Erzählweise zu folgen. Man muss sich etwas Zeit nehmen, um in diese düstere Welt einzutreten. Doch nach kurzer Zeit fühlt man sich wie in einem Gespräch, in dem ein guter Freund seine Lebensgeschichte reflektiert.

Wir möchten an dieser Stelle keine Inhaltsangabe liefern, denn die Reise in die viktorianisch anmutende Hölle der Monster und Kultmorde macht ohne Vorkenntnisse eine besonders grobe Gänsehaut.


Wer Horror mag, Hörbücher trotz der vermeidlich trockenen Darbietung des Textes dennoch eine Chance geben möchte, oder sie besonders deswegen liebt, der muss dieser Produktion sein Ohr schenken. Abwechslung ist durch die verschiedenen Autoren geboten und man erfährt noch etwas über Lovecraft und sein, wie seine Geschichten verstörendes, Leben, machen dieses Projekt zu einem Highlight mit verstaubtem Charme und zeitlosem Grauen.