2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Loeb / McGuinness
Erschienen
Superman/Batman # 2
06/2004
Panini Verlags GmbH, Nettetal
52 Seiten / EURO 4,-


Superman, das war einst ein Heroe, dessen Geschichtenerzähler eine Generation von Comiclesern mit vortrefflichen Epen auf 20 Seiten oder weniger erfreut haben. Doch, was ist vom einstigen Glanz geblieben? Nach Supermans Tod kam eigentlich nur noch seichter Schrott aus Amerika. Sinkende Auflagenzahlen waren die verdienten Blessuren und kein noch so gut gemeintes Projekt konnte Supies Abstieg in die Bedeutungslosigkeit verhindern.

Doch es gibt immer wieder ein Morgengrauen, das die schwärzeste Nacht vertreiben kann. Mit der neuen Serie „Superman Batman“ ist dieser Silberstreif am Horizont über dem deutschen Markt zu sehen. Hoffentlich ist es nicht zu spät. Legionen von einst treuen Jüngern des Rroten „S“ auf gelben Grund haben ihre Kindersünden an den Hacken gehängt und gehen nun neuen Hobby wie der Hirnerweichung durch beschissen gemachte Fake Reality Shows wie Lenzen und Stumpfsinn nach.

Doch wer die neue Serie verpasst, hat die Zeit verpennt. Denn die ist klasse. Ordentliche Bilder, eine solide Story – vor der hier aber auch gar nichts verraten wird – ein Preis unter dem des Originals. Da bleibt nur eins: Kaufen!

Loeb packt mal wieder so viel altgediente recken auf die Seiten wie es nur geht. Batsie, Supie, Hawkman, Powergirl, Shazam, Katana, und das sind noch lange nicht alle. Glücklicherweise diesmal ohne seitenlange Vorstellung. Der neue Superman/Batman liest sich verdammt flott und modern. Da passen die Zeichnungen von McGuiness super dazu.


Wer diesen Neubeginn verpasst, weil er vielleicht schon zu viele schlechte und unnötige Nummer Einsen zu hause hat, wird sich bald ärgern. Hier sollte man dem Duo Batman/Superman noch einmal eine Chance geben.