2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Beim Verlag kaufen? | Kommentar erstellen

_____________________________

Erschienen
Perry Rhodan Hörspiel 15
11/2004
einsAMedien, Köln
EURO 9,90
Neben den vorgelesenen Silberbänden geht es bei Eins A Medien immer weiter mit den Hörspielen. Jetzt macht Raumkapitän Nelson das Audio-Weltall unsicher. Immer mit dem Drang zum Alkohol und mit der führenden Hand seiner resoluten Schwester im Genick. An der Seite der beiden All-Originale mit echtem Sechziger-Charme zwei blaue und dreibeinige Kinder und ein dichtender Roboter. Die stellen dann auch nimmer wieder die seltsamsten Dinge an. Doch auch die Springer machen dem Science Fiction Lebemann das Selbige schwer. Nur der Gebrechlichkeit seines Raumschiffes ist es zu verdanken, das eine gewaltige Explosion die Bösewichter und nicht Unschuldige vom Leben in den Tod befördert. Und das die beiden vermeintlichen Kinder schlussendlich abhanden kommen und dem älteren Weltraumfahrerpaar ein Licht aufgeht bereitet der schrulligen Geschichte ein dem Erzählten passendes Ende.

Das Perry Rhodan Universum lebte in seinen ersten Jahrzehnten von der seltsamen Mischung von heroischen Kämpfen und plattem Humor. Die diesem Hörspiel zu Grunde liegende Geschichte gehört ganz klar in die Humor-Ecke. Natürlich sind die Charaktere stereotyp und vorhersehbar, aber das macht dann auch etwas von dem besondern Flair der Geschichte aus. Natürlich sind die Feinde eindimensionale Bösewichter, die immer nur das Schlechte für die Menschheit im Sinn haben. Aber neben den diversen Zufällen ist es immer wieder die Geistesgegenwart des Helden, die zum Happy End führt.



Wer sich ein Bild von der Qualität der Hörspiele aus dem Haus Eins A Medien machen will, sollte am Kiosk das Perry Rhodan Extra Nummer eins suchen. Für EURO 3,50 gibt es den leicht erweiterten Jubiläums Band 2200, einen Aufkleber und vor allem das komplette Hörspiel „Ich Rhodans Mörder" auf CD. Dort begleitet man einen Versicherungsbetrüger bei seiner Odyssee in die Freiheit. An Bord der Teekanne will er in ein neues Leben starten. Auf einer frisch erschlossenen Welt wartet ein neues Leben auf ihn. Doch zuerst gerät er in die Hände einer hübschen Frau. Die lockt ihn in einen Hinterhalt. Ohne eine liebende Umarmung aber mit einer Zeitbombe im Körper setzt er seine Reise fort. In seiner neuen Heimat angekommen, muss er sich mit einer Springerfrau anfreunden und lernt das Geheimnis einer aussterbenden Rasse kennen.

Mit recht auf der Hitliste der Perry Rhodan Hörspiele bei Eins A Medien ganz oben sind etwas mehr als drei EURO für dieses Hörspiel geschenkt. Und wenn es einem nach dem Hörspiel dann langweilig wird, kann man sich überlegen, was man mit einem Aufkleber so machen kann oder man liest den Roman, auch nicht die schlechteste Idee. Und das achtseitige Comic aus der Feder des Perry Titelbildzeichners Dirk Schulz ist klasse, wenn auch in puncto Zielgruppe wesentlich jünger konzipiert als das Hörspiel.


Die neuen Perry Hörspiele werden immer besser. Reinhören!