2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Frank Schätzing
Erschienen
Der Schwarm
11/2004
Der HörVerlag GmbH / PPA GmbH, München
10 CDs / ca. EURO 50,-
Spannend wie ein Action-Film ist dieses Hörspiel – oder ist es ein Hörbuch? Egal, wer einmal in diese Geschichte hineingehört hat, wird nicht so schnell davon loskommen.

Der Schwarm scheint in den ersten Minuten ein leicht durchschaubarer Öko-Horror zu sein. Eine Ölfirma entdeckt seltsame Würmer auf einer möglichen Bohrstelle. Den Körper wie mexikanische Eiswürmer aber der große Kauapparat passt nicht so ganz dazu. Doch das ist nicht die einzige Merkwürdigkeit der ersten halben Stunde. An einer anderen Stelle warten Touristen und Bootsführer auf die jährlich erscheinenden Wale.

Der geübt Horror Fan sieht schon von Würmern kahl gefressene Walskelette am Meeresboden. Doch die Wale kommen dann doch noch und die Würmer begehen reihenweise Suicid - wie hängen diese beiden Phänomen denn dann zusammen? Also weiter der Story lauschen! Weitere seltsame Ereignisse lenken die Fantasie der Hörer vielleicht schon wieder auf falsche Fährten: Ein Hochseeschiff kann plötzlich nicht mehr lenken, das Ruder scheint verklemmt zu sein. Ein Taucher das Schiff untersuchender Taucher wird plötzlich von einem leuchtenden Klumpen angegriffen. Noch nicht seltsam genug? Wie wäre es dann mit einem Koch, der beim Kochen gewöhnlicher Hummer vergiftet wird? Der Franzose wundert sich zuerst über einen viel zu leichten Hummer der bei genauerer Untersuchung aufplatzt, nur um Stunden später besinnungslos zu Boden zu gehen.

An mehreren Stellen der Welt beginnen gelehrte Köpfe diesen Phänomenen auf den Grund zu gehen und wir Hörer bekommen immer wieder kleine Puzzlestückchen zugeworfen. Manche weisen in dieselbe Richtung, andere dann wieder in eine ganz andere. Ist die globale Erwärmung schuld? Ganz nebenbei werden natürlich auch die persönlichen Probleme der verschiedenen Mitwirkenden erzählt. Da kämpft ein älterer Mensch mit der Verlockung einer jüngerer Weiblichkeit, und ein Halbindianer hat seine Mühe mit einem weißen, der sich ganz im indianischen Outfit für die Rechte der Umwelt kampfstark macht.

Die Geschichte hat also jede Menge Potenzial und auch dieses – nennen wir es jetzt einfach Hörspiel – weiß aus der Buchvorlage das Beste in den rechten Ton zu rücken. Wer sich im Auto gerne mit solcher Unterhaltung fürs Ohr berieseln lässt, sollte „Der Schwarm“ lieber zu Hause vorhören. Die hier verbreitete Spannung ist genauso ablenkend wie ein erhitztes Telefonat am Handy. Die vielen Dialoge werden von gut ausgewählten Sprechern vorgetragen und ein nie gelangweilt wirkender Erzähler erleuchtet die Hintergründe.

Wird die Spannung auch noch bis zu den letzten Minuten der zehn CDs durchzuhalten sein? Wird die Erde gerettet werden können? Werden sich die Pärchen kriegen und wer wird überhaupt überleben? Auch wenn die Fragen auf einen platten Inhalt schließen lassen, überrascht die Geschichte immer wieder mit nachvollziehbaren Wendungen.


Ein bisschen Horror, ein bisschen Thriller und eine gute Portion Ökologie - die gelungene Vorlage wurde packend aufbereitet. Reinhören und sich mitreißen lassen.

Eine Hörprobe gibt es auf der Seite des Verlages