2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Studio Clamp
Erschienen
Rayearth
12/2004
Anime Virtual, Frankfurt
DVD-Box mit vielen Extras / ca. EURO 42,-
Es ist Weihnachtszeit, und da gönnt man sich ja gerne etwas. Animes sind hier zu Lande ja nicht besonders günstig, aber EUR 41,99 für knappe zwei Stunden Anime?

Das klingt teuer, aber die Ausstattung ist wirklich toll.

Aber zunächst zur Story. Es geht um drei Schülerinnen. Shidou Hikaru, Ryuuzaki Umi und Hououji Fuu. Das sind natürlich keine normalen Mädchen. Jede von ihnen kann ein Element beherrschen und einen magischen Helfer herbeirufen. Wo besondere Kräfte, da auch besondere Gegner. Die Gegner kommen von der Parallelwelt Cephiro. Diese kann nur überleben, wenn die Erde untergeht. Und so beginnt eine farbenprächtige Schlacht ganz im Stil der Power Rangers.

Die drei Heldinnen können Kräfte beschwören und lernen im Laufe der Geschichte ihre Kräfte zu vereinen. Nur so kann der Kampf gewonnen und beide Welten gerettet werden. Denn die Zerstörung der Erde ist nicht notwendig. Das erkennt die Herrscherin von Cephiro Emeraude aber erst, als sie aus einem Zustand des Wahnsinns befreit werden kann.

Liebe und Wahnsinn, Freundschaft und Abschied – dieser Anime hat alles, was das (Mädchen-)Herz begehrt. Die Erde und vor allem natürlich Tokyo müssen leiden, das hat sich seit Godzillas Zeiten nicht geändert, aber dennoch gibt es ein Happy End.

Die Zeichnungen sind altmodisch. Keine als Computergrafik zu erkennenden Sequenzen, alles wirkt handgemacht. Und größere Kulleraugen als hier wird man nur schwer finden. Das Zeichenstudio Clamp übertrifft sogar Kimba den weißen Löwen. Aber diese altmodische Animation ist eine der besten.

Schöne Jungs und niedliche Nebencharas gibt es natürlich auch - wie schon bemerkt, alles was das Herz begehrt. Die Röcke flackern im Wind, die Mädchen sind zu erst schüchtern und kämpfen dann doch selbstbewusst für das Gute auf der Welt.

Der Anime ist also okay. Die drei Episoden erzählen eine abgeschlossene Geschichte und so ist Rayearth auch für den schnellen Feiertagszeitvertreib geeignet. Man könnte auch die kompletten Sailor Moon Staffeln anschauen, das würde dann sogar für einen längeren Urlaub reichen ;o)

Was aber wirklich begeistert ist die Ausstattung der DVD Box. Zuerst der goldbedruckte Schuber aus festem Karton. Der beinhaltet neben den gut verpacketen DVDs ein Booklet, drei Magnete mit Bildern der drei Heldinnen, 4 Poster im A3+ Format und drei niedliche Papp-Aufsteller. Da macht schon das Auspacken einfach Spaß!

Schade, dass die deutsche Fan-Dub nicht mit auf die DVD gepackt wurde. So kann man nur zwischen der französischen und der japanischen Audio-Version wählen. Untertitel gibt es natürlich auf Deutsch.

Die OVA Rayearth ist keine Zusammenfassung der TV Serie Magic Knights Rayearth, erzählt also eine eigene Geschichte. Die Figuren sind zwar die gleichen, es gibt aber deutliche Unterschiede zum Manga und zum TV-Anime.


Tolle Verpackung um einen tollen Film in drei Teilen. Mädchen Anime im Power Rangers Stil mit den wohl größten Kulleraugen. Packende Kämpfe, herzzerreißende Gefühle und ein Happy End – einfach schön.