2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Erschienen
Frühschoppen in Lounge-Atmosphäre mit "Acoustic Avenue"
07/2005
Auch wenn man sich auf die Fahnen geschrieben hat, soweit als möglich auf Anglizismen zu verzichten: Bisweilen kommt man nicht umhin, sich ihrer zu bedienen. Smooth und unglaublich clubby war die Musik, die der jüngste Musikalische Frühschoppen Anfang Juni im Neulußheimer Kulturzentrum "Alter Bahnhof" brachte. Im Deutschen gibt es kein Wort für diese musikalischen Aggregatzustände irgendwo zwischen fast belanglosig wirkender Lockerheit und absoluter Entspannung. Das mag daran liegen, dass wir Deutschen nicht eben bekannt sind für solche Gefühlszustände. Dass es dennoch vier Landsleute waren, die sie einzustellen vermochten, ist umso erstaunlicher: Sebastian Schwarzbach und Wlad Larkin kamen einmal mehr die "Acoustic Avenue" entlang, um mit ihren beiden Gaststars Josef Zahs und Rüdiger Wolf, dem Mann, der hinter "Acoustic Soul" steckt, bekannte Klassiker des Jazz, Blues und Soul zu interpretieren.

Das tun sie auf durchaus bemerkenswerte Weise: In aller Ruhe, ganz entspannt, nie unter Druck. Eine Atmosphäre, die sich schnell auf das Publikum, das erstmals in diesem Jahr den Weg in den Bahnhofs-Garten gewagt hatte, übertrug.

Dabei kann man gar nicht so genau sagen, an was die fesselnde Wirkung der Combo festzumachen wäre: Sind es die hinreißend abwechslungsreichen Kontrabass-Soli des Usbeken Wlad Larkin, der seine Web-Präsenz "www.progressive-bass.de" ohne Einschränkung zu recht verdient? Oder sind es die fein eingesprengselten Gitarren-Akzente von Sebastian Schwarzbach, der 1998 die Band "Acoustic Avenue" gegründet hatte und auch Vokales in einer sehr beeindruckenden Qualität beisteuerte? Auf jeden Fall seinen gehörigen Anteil hatte Rüdiger Wolf, der mit erdiger Stimme viel Esprit und gewaltige Spannung beitrug.


Gemeinsam mit Zahs, der in unserer Region insbesondere durch die Formation "Speedy Gonzales" bestens bekannt ist, gaben die Musiker einem Sonntagmittag Lounge-Charakter: Nicht gemütlich im deutschen Sinne, sondern clubby. Nicht entspannt in herkömmlicher Weise, sondern relaxed.



Weitere Infos im Internet unter www.acousticavenue.de und www.yoursongmusic.de.