2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

David West Reynolds / Hans Jenssen & Richard Chasemore
Erschienen
Star Wars Episode 1 - Die Risszeichnungen
01/2000
Vgs Verlagsgesellschaft mbH&Co.KG, Köln
32 Seiten / DM 29,90
Was macht das Besondere an "Krieg der Sterne" aus? Es ist sicher nicht die interessante Story oder die hohe Schauspielkunst der Darsteller. Georg Lucas sagte einmal, er wolle eine "lebendige" Fantasy-Welt erschaffen. Dazu gehörten Raumschiffe und Vehikel, die benutzt aussahen und Menschen, die nicht wie frisch aus der Reinigung wirkten.

Sicher taten auch die vielen Merchandising-Produkte das ihrige zum Kult, denn neben den üblichen Tassen, Bleistiften, Bettbezügen oder Frühstücksdosen haben die Spielzeuggeschäfte eine reichhaltige Palette an liebevoll gestalteter Modelle am Lager. So wird nun nach SW - Episode 1 die Welt von Naboo, Tatooine oder Hoth begreifbar, fast real. Neben "Star Wars Episode 1 - Die bebilderte Enzyklopädie" ist im vgs Verlag auch der Band "Star Wars Episode 1 - Die Risszeichnungen" erschienen.

Hier werden auf 32 Seiten technische Details und Erläuterungen zu Verwendung und Design der unterschiedlichen Fahrzeuge aus dem Kinofilm aufgeführt. Egal ob in der ursprünglichen Konzeption so gedacht oder nachträglich dazu "erfunden", die hier versammelten Informationen realisieren, manifestieren die Hirngespinste der Firma Lucas und mehren den Kult um die Welt der Jedi und ihrer Zeitgenossen, die vielen Menschen bereits sehr vertraut ist.

Dabei handelt es sich nicht um nackte Blaupausen, die Risszeichnungen sind liebevoll ausgeschmückt. Personen und Spuren des Verschleißes erweitern die sonst nüchternen Pläne. So ist das Abschussrohr des Kampfpanzers schwarz vor lauter Ruß (was bei der Bundeswehr so nicht vorkommen dürfte - aber eine Roboter-Armee darf sich das wohl erlauben [wer macht sich da Gedanken über Sinn und Unsinn bei Fantasy Filmen? Darf man nicht machen!!]). Besonders das Droiden-Kontrollschiff ist beeindruckend gelungen. Auf vier Seiten zum Aufklappen darf der Leser einen Einblick in die Technik der Handelsföderation nehmen.

Im Einzelnen sind Risszeichnungen der folgenden Vehikel in diesem Buch enthalten: Republik-Kreuzer, Landungsschiff, Droiden-Transporter, Gungan-U-Boot, Amidalas königliches Raumschiff, diverse Pod-Racer (mit Fahnenaufstellung, die leider nicht ganz korrekt ist [beckmesserischer Thomas]), Sith Infiltrator, Droiden Sternenjäger, Droiden-Kontrollschiff, Naboo-Sternenjäger, Kampfpanzer, Naboo-Gleiter, Coruscant-Taxi.

Keine Frage: Wer dem "Krieg der Sterne" verfallen ist, dem gefällt dieses Buch.