2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Greg Pak / Greg Land
Erschienen
X-Men – Phoenix’s Abgesang
02/2006
Panini Verlags GmbH, Nettetal
124 Seiten / € 14, 90
Greg Land’s Bilder schmeicheln den Augen. Selten tobten sich so airbrushanmutige und in Playboy-Manier verschönte Mädels wie hier in einem Comic. Seit seinem ersten Soujourn Heft hat der Zeichner einiges dazugelernt. Und wenn Phoenix Schärpe so lose und so tief wie auf dem Cover hängt, stellt sich beim männlichen Betrachter gleich eine positive Grundstimmung ein.

Und für den alten X-Men Fan ist auch einiges geboten. Fast die ganze alte Riege mit Storm, Wolverine, Angel, Beast und so weiter sind mit dabei. Und Cyclops hat mal wieder einige Male den Durchblick und schrottet die Außenfassade der Nobelherberge der X-Men gewaltig. Passiert ihm aber auch nicht das erste Mal.

Okay, Jean war eine der meistgeliebten Damen im Team, und Wolverines feinfühlige Nase sagt uns, da ist die echte Herzensdame von Scott und Wolfie wieder da. Und auch Hank ist begeistert, aber alle haben natürlich bei aller Liebe etwas Angst vor der Dark Phoenix. Und wie bestellt, wechselt Jeans Kostümfarbe auch und es muss etwas drastischer werden.

Neben den wirklichen Hingucker-Bildern gibt es neben der stark nostalgisch angehauchten Story auch ein paar vereinzelte Gags – aber auch die sind eher derb.

Und am Ende siegt mal wieder die Liebe, auch wenn es Tränen und Tote gibt. Und eine neue Phoenix? Das letzte Bild lässt eine Fortsetzung sehr wahrscheinlich erscheinen. Hat man sich erst einmal an den schönen Frauen satt gesehen, fehlt es den Bildern irgendwie an etwas – man kann es nicht ganz greifen, aber so was wie menschliche Wärme oder Unvollkommenheit vielleicht.

Phoenix’s Abgesang hat Melodramatik im Sixpack und immer wieder gute Bilder. Eine X-Men Story der guten alten Schule, ziemlich abgeschlossen auch wenn man ohne fundiertes X-Men Wissen etwas nass da steht. Denn das braucht man dann doch, wenn man mehr von diesem Band haben will, als schöne Mädchen anzusehen.


Lesens- und vor allem sehenswert.