2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Ron Marz / Kev Cha
Erschienen
Darkness – Black Sails
07/2006
Infinity Verlag GmbH, Schwetzingen
28 Seiten / € 3,30


The Darkness – heute ist der Mafia-Killer Jackie Estacado der verfluchte Herrscher über eine teuflische Macht und eine Figur der auch aus der Fernsehserie „Witchblade“ bekannten und gleichnamigen Heldin mit der magischen Rüstung. Doch die Artefakte, die den beiden ihre Macht geben, haben eine lange Geschichte. Immer wieder geben die Macher beim TopCow Verlag ihren Lesern einen Einblick in diese abenteuerliche und grausame Historie.

In „Dark Sails“ nehmen uns die Macher beim TopCow Verlag den Leser mit auf die hohe See mitten im 17. Jahrhundert. In dieser Zeit ist Miguel Estacado ein berüchtigter Pirat und verfügt über die Macht, teuflische Dämonen zu befehligen.

Es folgt eine gewaltige Seeschlacht zwischen zwei Segelschiffen. Die Story ist kurz und pointiert, macht aber erst so richtig Spaß, wenn man schon etwas vertrauter mit dem Witchblade-Universum ist. Neueinsteiger können sich besonders über die fulminanten Bilder freuen.

Das erste und seitenfüllende Panel zeigt ein bulliges Schiff, das durch einen nächtlichen Nebel stößt. Alleine einzelne Laternen und die sprühende Gischt erhellen die Szenerie. Man könnte es zeichnerischen Pathos nennen – so überladen wirken die Bilder. Dabei sind die Personen etwas hölzern.

Das Heft liest sich schnell und für den Witchblade-Unwissenden ist es eine ungewöhnlich opulent gezeichnete Gespenstergeschichte, für den Fan der Dame mit dem reichverzierten Metallhandschuh ist es ein wunderbarer Ausflug in die Geschichte seiner Welt.


Kurzweilige Gruselunterhaltung.