2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Erschienen
300 - The Art Of The Film
05/2007
Cross Cult, Asperg
128 Seiten / € 24,90
Man darf über den Comic und den viel diskutierten Film denken was man will, er setzt filmisch neue Maßstäbe. Noch nie wurde der Kampf so pathetisch und perfekt in Szene gesetzt wie hier. Der Film „300“ reiht sich in grafisch richtungsweisende Filme wie „1938 - Olympia“ und „Krieg der Sterne“ ein. Fans des Films werden also mehr darüber wissen wollen, wie der Film gemacht wurde, und das bietet Cross Cult, die auch den Comic verlegen, mit dem beeindruckenden Band „300 The Art Of The Film“.

„300“ ist eine Comic-Umsetzung, und passend beginnt der Filmband mit der dem Comic-Titel entsprechenden Szene auf dem Cover. Das freut den Comic-Fan und sieht einfach großartig aus. Und genauso begeisternd geht es weiter. Nach dem Schmutztitel das Logo des Films seitenfüllend - sieht einfach nur gut aus. Seite um Seite werden die Filmscenen der Reihe nach abgehandelt. Filmbilder, Story-Board Artwork, Fotos vom Set und aus der Maske - der Leser wird in die Produktion des Films mitgenommen. Bilder aus dem Comic sind selten.

Dem Film entsprechend ist, der Filmband toll designt. Die Seitenzahl steht am äußeren Seitenrand, Filmbilder im Breitbandformat füllen jede vierte Seite. Diese Splashpages sind rechts angeordnet, hier wirken Bilder am besten. Links davon sind jeweils drei Story-Board Skizzen übereinander angeordnet. Beide Seiten haben wirkungsvolle breite weiße Ränder, die Gegenüberstellung von vertikaler und horizontaler Seitenaufteilung ist stylisch. Diese grafisch wirkenden Seiten werden von informativen Seiten gefolgt. Auch hier überwiegen die Bilder, die von informativen kurzen Texten ergänzt werden. Hier gibt es dann auch die den Film dominierenden Blutspritzer.

Das Format des Bildbandes ist das des Comicbandes aus dem Schreiber & Leser Verlag. Wer also den alten Comic besitz, kann die beiden Hardcover-Bände schön nebeneinander ins Regal stellen.


„300 The Art Of The Film“ ist ein schöner Bildband über einen grafisch bombastischen Film, dessen Wirkung man nach der Lektüre dieses Buches besser versteht. Ob der Film eine Aussage hat oder die Frage nach der Wirkung auf den Zuschauer sollte man sich nach dem Filmgenuss oder - Verdruss aufgrund der möglichen Auslegungen - darüber sollte man sich getrennt Gedanken machen.