2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Eckhard Schwettmann
Erschienen
Allmächtiger! - Fazination Perry Rhodan
09/2007
Verlagsgruppe Koch GmbH/Hannibal, Planegg
354 Seiten / € 49,90
„Allmächtiger!“ will man beim Anblick dieses Prachtbandes ausrufen. Steht ja auch schon auf dem Schutzumschlag des schweren Buches mit Überformat. Aber das passt, geht es doch um eine übergroße Ikone der deutschen Science-Fiction: Perry Rhodan. Lange vor „Krieg der Sterne“ und auch vor „Star Trek“ eroberte der aus deutscher Feder geborene Raumfahrer das Universum. Zeit genug für etliche Fakten, Zitate und Anekdoten. Dank seiner fünf Jahre als Marketing- und später Verlagsleiter für den Pabel-Moewig Verlag kann Autor Eckhard Schettmann ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern. Das tut er leider zu selten, so bekommt die „Faszination Perry Rhodan“ einen etwas unterkühlten Ton. Den Großteil des Buches nimmt die Autorenvorstellung ein. Die werden besonders interessant, wenn die Autoren selbst zu Wort kommen. Da beschwert sich Horst Hoffmann „Das Exposé war - sorry, Willi - leider total langweilig ...“ und Marcus Thurner beschreibt seine Herangehensweise an einen Perry Roman als „Schrecklich“.

Highlight des Buches ist der Abdruck des vierseitigen Original-Exposés zur Nummer eins von K. H. Scheer.

Wer meckern will, kann es natürlich auch: Die vielen, wohl meist privaten, Fotos kamen unbearbeitet in das Buch. Von Leichenblass bis Feuerrot und glänzend sehen wir in auch mal überbelichteten oder im Schatten verschwindende Personen. Bei den Covern der aktuellen Hörspielreihe bei Bastei-Lübbe hat man die ersten, dann verworfenen Titelbilder ohne Perry Rhodan Bezug abgebildet. Leider enthält sich das Buch auch jeglicher kritischer Kommentare. So wird die fürchterliche Comicreihe aus dem Jahr 2002/2003 erwähnt, obwohl die Querellen und diese vier Hefte sicher genug Material für einen eigenen Roman hergeben würden. Auch die Versuche, Perry ins Fernsehen zu bringen werden mit keiner Silbe kritisch hinterfragt. So kommt ein gewisser Eindruck des Schönschreibens auf.

Was man sich noch hätte wünschen können, wäre eine Fußleiste mit allen Covern der regulären Serien und obwohl alle Atlan- und Planeten-Romane aufgezählt werden, fehlt eine Übersicht über die Perry-Titel. Den leicht schmutzigen Farbverlauf im Titelmotiv des Schutzumschlags fällt aber sicherlich nur Druckfachleuten auf.

Genug der negativen Kritik, hin zur Begeisterung am Thema! Der Fan der Serie wird in diesem Buch vieles finden, was in der persönlichen Sammlung noch fehlt. Hier wird das Phänomen Perry Rhodan in seinen vielfältigen Erscheinungsformen vorgestellt. Die Fanklubs werden ebenso gewürdigt wie die Fanzines und die Modellbauer. Hinweise zu Händlern sind zu finden und die aktuelle Redaktion kann man in Wort und Bild erleben. Wie das Zitat von K.H. Scheer zum „SOS aus dem Weltall“-Film von 1967 „Geschlagen wankte ich davon“ halten soll, wird nicht ergründet - vielleicht besser so. Trotz einiger offener Wünsche ein schöner Schmöcker für die Freunde des Erbes des Universums und wirklich keine leichte Kost - im wahrsten Sinne des Wortes.


Fans sollten sich den Band Anschauen.