2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Schuiten/Peeters
Erschienen
Führer durch die geheimnisvollen Städte
04/98
FeestComics, Stuttgart
176 Seiten / DM 69,00
Wer schon einmal ein Comic von Schuiten gelesen hat steht unweigerlich vor einer Mauer aus unbeantworteten Fragen. In seinen luftigen Geschichten gibt es immer nur Fragmente eines diffusen Ganzen. Wie Stücke eines unfaßbaren Traumes ergeben die Details nur einen wagen Sinn. Doch vergißt man leicht dieses eigenartige Gefühl und schwelgt in der Erinnerung an die wunderschönen Bilder.

Um die Welt in den Geschichten Schuitens besser zu verstehen gibt es nun den "Führer durch die geheimnisvollen Städte". Hier kann man Pläne studieren und Kurz-Biographien berühmter und vergessener Persönlichkeiten aus jener nahen fernen Welt lesen.

Besonder beeindruckend ist die geschilderte Einheit aus archaischer Technik und moderner Architektur. Schuiten muß von Fritz Langs Film "Metropolis" inspiriert worden sein. Unvergesslich ist die Szene, in der die Stadt kurz gezeigt wird: Luftschiffe, Wolkenkratzer, dazwischen scheinbar schwerelose weite Eisenbahnbrücken. Schuiten macht dieses alte, schwarz-weiße Bild farbig und baut es zu einer funktionierenden Welt aus.

Nun können wir erfahren, nach welchen Regeln diese Welt lebt. In diesem schon durch sein schlankes Format herausstechenden Band findet man viele bekannte Bilder aus den Comics wieder, aber die Bilder sind hier nicht die Hauptsache. Vielmehr dienen die Illustrationen dazu, den für uns oft abstrusen Gedanken besser folgen zu können.

Die Klassifikation als "Comic" ist im Grunde auch nicht ganz passend. Es ist mehr Begleitlektüre und Erklärung zu Comics wie "Der Turm" oder "Der Archivar". Wer die Comics kennt wird Spaß haben, wie hier Verbindungen und pseudo-historische Bezüge hergestellt werden.
Wer den Führer dazu benutzen will, in die Welt Schuitens einzusteigen, wird nach seinem ersten "Schuiten" nicht ganz so ratlos sein.

Wundervoll fantastisch und poetisch, herrlich illustrier