2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Titel:
Erschienen
Langenscheidts Sprachführer Italienisch
04/98
Verlag:
Langenscheidt-Verlag, Münc
Seiten: 223 Seiten

 

Wer kennt sie nicht, die Schicki-Micki-Touristen, die im schwarz-gelb-pink-grau-grünen Jogginganzug in den birreria sitzen und zum Bestellen dem Ober wild mit Händen und Füßen gestikulierend einen Lachkrampf aufzwingen ? Meist endet das Ganze damit, daß entweder der Ober wegen akuter Sauerstoffunterversorgung mit der ambulanza ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht werden muß, oder aber der Touri ein kleines gelbes Büchlein hervorzieht und der verständig nickenden Bedienung auf verschiedenen Seiten Wörter zeigt: Langenscheidt sei Dank!

Ein etwas höflicherer Tourist wird sich bereits zuhause mit den Grundzügen der fremden Sprache vertraut gemacht haben und nur noch im Notfall auf die beliebten Sprachführer der Langenscheidtfamilie zurückgreifen, um sich schnell noch einmal im Wartezimmer des medico zu vergewissern, daß er den Arzt auch wirklich korrekt bittet, den piede (Fuß) zu verbinden - sonst bekommt er am Ende vielleicht die bile (Galle) entfernt...

Im praktischen kleinen Format von nur 10 auf 15 Zentimetern begleitet einen der Sprachführer tatsächlich problemlos überall hin und durch die Aufteilung nach Sinnzusammenhängen kann auch der "Erstbesucher" eines Landes sich zum einen zuhause für verschiedene Situationen fit machen, zum anderen aber im Notfall auch einmal schnellen Rat finden.

Einziger Nachteil: Der Wortspeicher, der nach den verschiedenen Sinnzusammenhängen abgedruckt ist, enthält bei weitem zu wenige Wörter und läßt selbst die absolute Grundausstattung wie "Krankenhaus", "Euro-" oder "Reisescheck" oder "Restaurant" vermissen.