2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

M., Dr. Jean-Christophe Amman, der Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, D
Erschienen
"Im Rausch der Geschwindigkeit - wo steht der Mensch?"
03/98
Ende April wird in Heidelberg ein Symposium zum Thema "Geschwindigkeit" stattfinden. Veranstalter ist der "Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V.", eine fächerübregreifende studentische Initiative. Und so geben sich bei diesem 10. Symposium, das sich thematisch gut in den Bogen der bisherigen Konferenzen einfügt (in den vergangenen Jahren hatten Themen wie "Sozialfall Sozialstaat?", "Globalisierung". Eben dies ist die Grundidee, die hinter diesen Symposien stecken mag: Man versammelt einen Auszug aus der Führungsriege von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, um in einen konstruktiven, einen gewinnbringenden Dialog einzutreten.

In diesem Jahr gehe es insbesondere darum, die neuen Technologien, die unser Leben immer schneller machten, verantwortlich einzusetzen. In einer Zeit, in der die Kommunikation über zehntausend Kilometer annähernd zeitgleich auf Knopfdruck geschehen kann, in der Menschen, die sich nie begegnet sind, auf verschiedenen Kontinenten via Datenleitung am selben Projekt arbeiten, in der man binnen weniger Stunden nach Amerika und wieder zurück jetten kann und in der Firmen in einem immer globaleren Markt miteinander in Konkurrenz treten, besteht die gefahr, in die "Zeitfalle" zu geraten. Eine gefahr, die die jungen Wissenschaftler ebenso erkannt haben, wie ihre Vorbilder in Politik und Forschung: "Die derzeitige Finanzkrise in vielen Ländern Südostasiens, hervorgerufen durch eine zu schnelle Entwicklung, oder eine zunehmende Bindungslosigkeit und Vereinsamung vieler Menschen mögen eine Warnung vor unkontrollierter Geschwindigkeit sein", so der Heidelberger Club - man kann den Veränderungsdruck auf den Menschen nit unendlich erhöhen.

In Kolloquien, Plenarvorträgen und einer Podiumsdiskussion sollen eine Vielzahl von Experten zu Wort kommen, die sowohl die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische, als auch die soziale und kulturellen Dimension des Phänomens "Geschwindigkeit" beleuchten.

Das Programm soll am Mittwoch, 22. April 1998 um 15 Uhr beginnen und am Freitag, 24. April 1998 am späteren Nachmittag enden.

Verbindliche Anmeldungen sowie Informationen sind erhältlich beim Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V. c/o ABB-Stotz-Kontakt GmbH, Eppelheimer Straße 82, 69123 Heidelberg, Tel.: (06221) 70 13 83, Fax: (06221) 70 13 31, mail: heidelberger.clubsystematika.com..

Nähere Informationen unter http://www.systematika.com/heidelberger.com.

(mhw)



Zurück zum Archiv



Zum Magazin-Archiv

Erschienen: 0