2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Doug Moench / Kelly Jones
Erschienen
Batman Time Warp II
04/99
Dino Verlag, Stuttgart
6 Hefte à 48 Seiten / DM 39,90
Dieser Schuber hat es in sich! Ein ganzes Jahr Batman von Kelly Jones. Jones ist einer der eigenwilligsten Zeichner bei DC. Bekannt wurde er mit seinem düsteren Zeichenstil durch die Deadman-Hefte. Es ist schon beachtenswert, wenn ein Kiosk-Heftchen, das auf den Massengeschmack ausgelegt sein muß, über eine so lange Zeit von einem derart polarisierendem Zeichner betreut wird.

Doch was machen die Bilder dieses Zeichners zu etwas Besonderem? Es ist die Mischung aus Dunkelheit, schwarzem Humor ("Autsch, mein Hut") und Wahnsinn. Schlägt man eines der in diesem Time-Warp enthaltenen Hefte auf, fällt einem sofort Schwarz als dominierende (Nicht-)Farbe auf.

Fern jedes angesagten und verkaufsfördernden Voyeurismus haben die Damen keine besonders oder monströs ausgeformten sekundären Geschlechtsmerkmale. Nur die Gesichter scheinen oft jeder Anatomie zu spotten und können so mehr erzählen, als die gewohnt schönen, "richtigen" aber zumeist kalten Visagen anderer Produktionen. Ohne Ausrutscher ins Triviale geht es natürlich nicht und so sind einige Passagen auch ohne den überschwenglichen, im amerikanischen Comic leider zu oft zitierten, weil zudem hirnlosen Patriotismus leicht oder stark schwülstig.

Dem düsteren Erscheinungsbild angepasst sind auch die Bösewichter und Co-Helden. Mit dem in schwerer Identitätskrise lebendem Man-Bat, dem fies und endgültig bestrafenden Spectre, dem unglaublich wahnsinnigen Joker, einem melancholischen Totegräber und dem unsterblichen Dämon Etrigan ist hier ein schattiges aber dennoch illusteres Häuflein aus der dunkelen Ecke des DC- Universums versammelt. Bei aller Action bleibt noch ein wenig Platz um die vornehmlich ebenfalls düsteren Seiten der Menschlichkeit zu beleuchten.

Bei soviel lesbarem Comic vergißt man leicht die Extras der Time Warps bei Dino. Aufkleber, Aufsteller, Sammelkarten und Poster runden neben dem Rückblick auf die Entstehung und die Geschichte des dunkelen Ritters in den verschiedenen Medien das Ganze wohlschmeckend ab. Der mit einer Grafik Jones geschmückte Schuber, in dem alles steckt, ist allein sehens- und kaufenswert.

Witziger Fehler: Heft 29 beinhaltet das Jones Heft des "Final Night"-Cross-Overs. Seltsam nur, wie Batman auf Seite acht vor einem Vollmond durch die Nacht schwingt. Tja, endlich wird die Legende vom passiv leuchtenden Mond widerlegt. Von wegen Sonnenlicht, das der Mond auf die Erde reflektiert! Denn die Sonne wird ja in dieser Geschichte vom Sonnenesser eingeschlossen. Somit ist es bewiesen: Der Mond leuchtet selbst! Wir danken DC und Dino für diesen Beitrag zur Allgemeinbildung. Oder wurde der Hinweis auf "Final Night" absichtlich nicht auf das Cover gedruckt?

Batman Time Warp II - das sind die Batman-Storys eines ganzen Jahres von den beiden begnadeten Comic-Routinees Kelly Jones und Doug Moench. Comics möglicherweise nicht nach jedermanns Geschmack. Wer sich vom ersten Blick auf die Bilder abschrecken lässt, sollte den Geschichten einen zweiten Blick gönnen, die Hefte hätten es v