2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Erschienen
Das Phantombild Programm
05/2000
Tivola Verlag GmbH - PubliKom GmbH, Hamburg
1 CD-ROM / DM 39,90
Die TKKG-Geschichten haben neben den Fernseh-Folgen und den Hörspielen nun auch über den PC ihren Weg in die Kinderzimmer gefunden. In mittlerweile sechs Abenteuern lösen die vier Freunde zusammen mit Kindern und Erwachsenen Kriminalfälle.

Doch wie macht man sich und den anderen ein Bild eines Verdächtigen, wenn man kein Foto des Betreffenden hat? Klar - mit einem Phantombild. Was die meisten nur aus dem Fernsehen kennen, kann man nun am heimischen Computer machen - diese Phantombilder selbst erstellen. Mit einer überschaubare Auswahl an Augenbrauen, Nasen, Mündern und Kopfformen kann ein Gesicht zusammengebastelt werden. Hier wird die Aufmerksamkeit der Kinder geschult.

Warum sieht man so aus, wie man aussieht? Hat man ein rundes oder ein eckiges Gesicht? Spielerisch wird erfahren, dass eine kleine Nase ein anderes Gesicht als eine große Nase macht. So stehen dem Anwender einige vergnügliche wie lehrreiche Stunden bevor. Leider währt der Spaß nur recht kurz und hat man erst einmal viele Gesichter ausprobiert, verliert das Programm schnell an Reiz. Das hat auch Tivola erkannt und das Programm auf Hunde und Katzen ausgeweitet. So versucht man noch die eigene Katze nachzuzeichnen. Doch dann ist wirklich Schluss und das Programm wird nur noch den Freunden gezeigt.


Für den kurzen Spaß etwas zu teuer aber voller überraschender Erkenntnisse über das menschliche Gesicht.

Letzte Meldung:
Auf seiner InterNet-Seite bietet Tivola für dieses Software eine Reihe von Promi-Bildern an, deren Einzelteile (Nasen, Ohren usw.) in das Programm übernommen werden können. So macht das Köpfebasteln deutlich länger Spaß.