2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Brian Lee / David West
Erschienen
Das großePop-Up-Spiele-Buch
05/98
Xenos Verlagsgesellschaft, Hamburg
8 Seiten / ca. DM 25
Was ist ein Pop-Up-Buch? Beim Aufklappen eines Pop-Up-Buches entstehen durch eine aufwendige Falttechnik dreidimensionale Bilder.

Aus dem selben Verlag, der auch den Klassiker dieses Generes, "Pension zum ewigen Frieden!"(Toll), auf den Markt brachte, kommt "Das große Pop-Up-Spiele-Buch". Hierbei handelt es sich um vier verschiedene Brettspiele.

Alle Spiele sind einfache Würfeln-ziehen-ankommen-gewinnen-Spiele. Aufgepeppt werden die Spiele durch ein sich aufklappendes Bild in der Mitte des Spielplanes. Beim "Schatzsuche"-Spiel ist dies ein Piratenschiff und beim Spiel "Ritter und Prinzessin" steht ein Schloßturm auf dem Spielbrett. Jedes Spiel ist schön illustriert.

Auf jedem Spielplan ist eine Tasche aufgeklebt, in der man die Papp-Spielfiguren aufbewahren kann. Statt eines Würfels ist am Buchdeckel ein ausklappbares Glücksrad eingeklebt, das die selbe Funktion hat.

Leider trüben die Schwächen in den Spielen die Freude an dem durchdachten Konzept dieses Buches. Bei "Flucht in den Weltraum" muß man solange im Kreis von 10 Feldern gehen, bis man genau auf das Feld "5" kommt oder eine Sechs würfelt. Dadurch gibt es leicht Tränen, wenn ein Spieler schon fast am Ziel ist, und der andere noch kein Glück gehabt hat und immer noch am Spielanfang steht.

Neben dem Problem, daß sich die Spielpläne nicht ganz flach aufklappen lassen, was dazu führt, daß die Figuren sich schon mal von allein über den Spielplan bewegen, stört bei "Ritter und Prinzessin" die - selbstverständlich aufgeklappte - Schloßmauer. Durch sie kann man die Figuren kaum richtig auf die Spielfelder setzten. Das Spieldesign bietet nur bei dem Spiel "Mumienjagd" etwas Abwechslung, hier darf die Mumie die Schatzsucher jagen.

Durch die gelungene Aufmachung findet "Das große Pop-Up-Spiele-Buch" schnell seinen Weg in die Kinderherzen doch sollte man aufgrund der genannten Probleme für Enttäuschungen gewappn