2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Titel:
Erschienen
Dinge
06/98
Konzept / Gestaltung:
Thimo te Dui
Verlag: Sammlung Museum Boijmans Van Beuningen

Seiten: ca. 80 Seiten

 

"Dinge" ist ein Buch mit je zwei Seiten.

Eine zeigt einen Gegenstand,

die andere benennt den Gegenstand.

Die Dinge sind trivial, nützlich, designt, bunt. Jedes Ding wird in zehn Sprachen benannt. So erkennt man die Sprachfamilien. Jeder Name ist in der der Sprache eigenen Schrift und zusätzlich in phonetischer Schreibweise geschrieben. "Dinge" ist kein Buch über Design oder Sprache. "Dinge" ist ein eigenes Objekt.

Neben der rein ästhetischen Ebene der dargestellten Objekte und deren Darstellung auf der einen Seite, und den sichtbaren Unterschieden und Gemeinsamkeiten verschiedener Sprachen auf der anderen, ergibt sich aus der unausweichlichen Gegenüberstellung der beiden einzelnen Aspekte ein Dialog.

Beim Durchblättern dieses Buches drängt sich ein Nachdenken über die Funktion der Sprache geradezu auf. "Dinge" begeistert durch die Schönheit der Gegenstände und deren farblichem Kontrast zu den monochromen Hintergründen und durch die Simplizität, in der man zum Nachdenken über Form und Sprache überlistet wird.

Somit erfüllt "Dinge" zwei wichtige Kriterien der Kunst: Ästhetik und Aussage.