2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

verschiedene Autoren
Erschienen
Kosmos Kompakt Wissen 2001
08/2001
United Soft Media, München
2 CD-ROM / DM 49,90
Systemvoraussetzungen: Win95/98/2000, Pentium 75, 16 MB RAM, 800x600x64k Grafik, 4-fach CD-ROM, 50 MB HDD, 16 Bit Audio.

 

Unser Wissen ist inzwischen unendlich groß geworden - neue elektronische Medien erschließen uns immer mehr Daten und intelligente Verknüpfungen verzahnen die unterschiedlichen Fachgebiete der Wissenschaften eng miteinander.
Das InterNet ist ein hervorragendes Beispiel für diesen rasanten Zuwachs an Wissen und die täglich verbesserten Zugriffsmöglichkeiten, die die Fülle von Fakten erst aufbereitet und bereitstellt.


Aber auch lokal lassen sich die Veränderungen der vergangenen Jahre nachvollziehen: Mit riesigen Schritten haben wir uns vom Brockhaus der Vergangenheit, in dem die meisten von uns als Schulkinder noch mühsam zwischen angestaubten und zumeist mangels finanzieller Masse nicht gerade aktuellen Seiten geblättert haben, zum kleinen kompakten Silberling, der inzwischen das sicherlich fünfzig Kilo schwere Wissen auf einer wenige Gramm schweren Scheibe komprimiert hat.


Das Kosmos-Lexikon aus dem Franckh-Kosmos-Verlag ist in der Kompakt-Version ebenfalls auf CD gepresst worden und zusammen mit dem Kosmos Weltatlas in einer Doppel-CD für nicht einmal fünfzig Mark zu haben - auch wenn ein Vergleich mit dem altehrwürdigen Brockhaus nicht ganz treffend sein dürfte, so sind doch die Dimensionen zumindest sehr augenfällig: Das nach wie vor anerkannteste Lexikon auf dem deutschen Markt kostet in der am ehesten vergleichbaren 15-Bände-Ausgabe immerhin 750 Mark. Die CD-Box des Kosmos Kompakt Wissens 2001 mag sich im Bücherregal nicht ganz so repräsentativ machen - dafür bietet sie nicht nur Texte und Bilder, sondern allen Komfort, den man von multimedialer Wissensvermittlung heutzutage erwarten darf: Videos, Tondokumente, Animationen. Und vor allem unzählige interne und externe Links. Keine verärgerte Suche nach Band 7, in dem das nötige Stichwort, auf das der Text in Band 12 hinweist, zu finden ist, kein aufwändiges Hochfahren des Rechners, um im Internet weitere Informationen zu suchen, die auf einem halbwegs aktuellen Stand sind. All das ist in der Computer-Ausgabe des modernen Lexikons und des noch moderneren Atlas schon enthalten.


Die Aufmachung ist USM-like: Durchaus übersichtlich bedienen die Software-Spezialisten aus München sowohl den Wissensdurst ihrer User, als auch deren Spieltrieb. Im Atlas dreht sich eine imaginäre Weltkugel, um die geologische Lage von Ländern zu verdeutlichen, zahllose Filmchen und Bilder peppen die meist etwas kurz geratenen, dabei aber anregend geschriebenen Texte auf und unzählige Links laden zum Weiterforschen ein.
Beim Lexikon hat man sich zwar wieder einmal in einem anfangs etwas verwirrenden weil nicht sofort erschließbaren Fenster-Dschungel verheddert, dafür braucht man allerdings keine große Vorinstallation zu absolvieren: CD einlegen und Spaß haben. Der Atlas frachtet die Festplatte dagegen mit einem bemerkenswerten Daten-Brocken zu - bei den CD-Lesegeschwindigkeiten der CD-Drives heutzutage eigentlich nicht wirklich nötig.
Der Stichwortkatalog ist durchaus umfänglich, wenn auch nicht alle Wünsche befriedigt werden können und ein "echter" Brockhaus in der Hinterhand am Ende bisweilen eben doch Gold wert ist. Dafür kann kein Buch die wirklich gut gelungenen Rundflüge über markante Erdformationen aufwiegen.
So macht sich das Kompakt Wissen 2001 vor allem in Kinderstuben gut, weil es auf eine fesselnde, fast spielerische Art und Weise geradezu dazu verleitet, an einem Thema dran zu bleiben und weitere Informationen zu holen. Wo liegt die Geburtsstadt von Mozart eigentlich, wie sieht es dort aus, welche Stücke hat er geschrieben und wie klingen die - und wie sahen eigentlich seine Noten aus: Alles beantworten zwei kleine Scheiben aus Plastik.


Wir haben in der Vergangenheit unsere besondere Liebe zum gedruckten Wort immer wieder unter Beweis gestellt und wollen auch heute und auch in dieser Besprechung eine Lanze für das "gute alte Lexikon" mit echten Papierseiten brechen.
Wer aber schnelle, informative und gleichzeitig unterhaltsame Informationen sucht, ist mit der Kompakt-Wissen-CD wirklich gut bedient - und für 50 Mark kann man sich die vielleicht sogar einfach nur als spaßige Ergänzung zum Brockhaus leisten.