2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Anita Jeram
Erschienen
Knuddelhase
09/2000
Verlag Sauerländer, Frankfurt/M.
60 Seiten / DM 6,90
Knuddelhase ist der glücklichste kleine Hase, den man sich vorstellen kann.

Seine Mama liebt ihn über alles und passt gut auf ihren Knuddel auf. Er hat zwei kleine Knuddelfreunde, mit denen er alles teilen kann.
Und wenn er weinen muss, dann tröstet ihn seine Mama ganz schnell.
Er ist so richtig knuddelglücklich.

Bis er sich eines Tages im Wald verläuft. Ohne Mama, ohne Knuddelfreunde. Ganz alleine.

Aber zum Glück kommt bald jemand, um ihn zu suchen. Und der freut sich ganz wahnsinnig, ihn zu sehen.
Und am Ende sind alle wieder knuddelglücklich.

Antia Jeram illustrierte schon den berühmten Kinderbuch-Bestseller "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?"
Auch bei "Knuddelhase" sind die Bilder ähnlich ausdrucksstark und vermitteln überzeugend die liebevolle Knuddel-Atmosphäre. Knuddel ist klein und unternehmungslustig und ein bisschen tolpatschig. So richtig zum Anbeissen.

Allerdings eignet sich die Geschichte mehr für die ganz Kleinen, denn die eigentliche Handlung lässt sich in einem Satz zusammenfassen. Und auch die Ich-hab-dich-lieb-Thematik ist nicht so originell und bezaubernd verpackt wie bei "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?"
Man kann sich gut vorstellen, dass für unter Vierjährige der kleine Knuddelhase zum Lieblingsbuch wird. Aber dem Interesse an längeren, spannenderen Geschichten mit zunehmenden Alter wird das Buch nicht gerecht.

Anita Jerams große Stärke liegt ganz offensichtlich in der Illustration. Und schon alleine wegen der Bilder lohnt es sich, das Buch zu kaufen.
Wer ihre Hasen bei "Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?" mochte, wird auch ein Knuddel-Fan.

Auch wenn die Geschichte einfach ist - manchmal sehnen wir uns ja alle danach, einfach nur knuddelglücklich zu sein.