2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Rainer Baasner / Georg Reichard
Erschienen
Epochen der deutschen Literatur - Aufklärung und Empfindsamkeit
10/1999
Philipp Reclam jun. Verlag GmbH, Ditzingen b. Stuttgart
1 CD / DM 49,90
Die deutsche Literatur ist für manchen wie eine Landkarte mit vielen weißen Flecken. Wer, wie einst die großen Entdecker, das Wagnis der Begegnung mit dem Unbekannten eingehen will, scheitert oft schon an der unüberschaubaren Vielfalt an Klassikern, wissenschaftlichen Abhandlungen und Schulbüchern.
Hier kann die CD ein Medium sein, das durch seine multimedialen Fähigkeiten und der Möglichkeit, Fakten und Querverweise schnell zugänglich zu machen, das dem Neuling den Einstieg leicht macht.

Die gelben Reclam-Heftchen haben dem Deutsch-Schüler schon seit langem beim Kampf mit der deutschen Literatur günstig Hilfestellung geboten. Nun versucht der Verlag das geballte literarische Wissen auf CDs unters lernwillige Volk zu bringen.

"Epochen der deutschen Literatur I - Aufklärung und Empfindsamkeit" bezeichnet sich selbst als ein "Hypertext-Informationssystem". Treffender ist die CD nicht zu charakterisieren.
Unter den Rubriken "Überblick", "Institutionen", "Autoren" und "Textbeispiele" kann man sich dem Wortgut jener Zeit nähern.
Die 27 Begriffe unter der Überschrift "Überblick" lassen diese Kategorie allerdings erst einmal ziemlich unübersichtlich erscheinen.
"Institutionen" beherbergt die Links vor allem zu Begriffserläuterungen.
Die beiden übrigen Rubriken erklären sich selbst.

Viele Querverweise ermöglichen dem Suchenden, sich einen etwas umfassenderen Eindruck von der Thematik zu verschaffen. Der Computer ist nicht das Medium der langen Texte, zu ermüdend für die Augen ist unsere primitive Art und Weise der Bildwiedergabe. Diesem Faktum wurde mit kurzen und überschaubaren Textseiten Rechnung getragen. Zahlreiche Bilder lockern das Ganze auf.

Technisch ist das Programm nicht auf dem Stand der Zeit. Auf unserem Testrechner ließ es sich erst nach einigen Kunstgriffen installieren. Der Scroll-Maus verweigert es sich leider weitgehenst. Während man sich auf einigen Internet-Seiten sein Lieblings-Layout aussuchen darf, begnügt sich Reclam mit einer einzigen und dazu noch äußerst schlichten grafischen Umgebung. Da will beim Stöbern in den Texten kein rechter Spaß aufkommen.
So degradiert sich diese CD zum nützlichen Utensil für Deutsch Leistungskursler, die ihre Referate um einige Zitat und Hintergrundinformationen bereichern wollen.

Die zahlreichen Abbildungen sind leider unscharf, oft schief oder die Rückseite scheint durch - ein wenig Nachbearbeitung hätte den Bildern gut getan; so sehen sie aus, als haben sich der Hersteller seinen ersten Scanner für 90 Mark gekauft und auf die Schnelle die Bilder eingelesen. Das ist einfach unprofessionell.
Reclams Schwerpunkt mag schon immer eher beim Inhalt, als bei der Aufmachung gelegen haben, doch verbirgt sich dahinter ein Haltung, die sich heutzutage eigentlich kein Verlag mehr leisten sollte.


"Epochen der deutschen Literatur - Aufklärung und Empfindsamkeit" ist ein Schritt in die richtige Richtung, offenbart aber auch, dass nicht immer die richtigen Leute bei der Produktion zu Rate gezogen werden und das Sagen haben.