2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Akira Toriyama
Erschienen
Dragonball
11/97
Carlsen Comic Verlag, Hamburg
Taschenbuch 180 Seiten / 9,80
Dieses kleine Bändchen dürfte wohl für einige Verwirrung gesorgt haben. Der Grund dafür, daß das Titelbild auf der Rückseite des Taschenbuches ist, liegt nicht an einem Fehler der Druckerei - das soll so sein. Carlsen wagt mit Dragonball ein Experiment. Wie verkauft sich ein Comic, bei dem man seine Lesegewohnheiten ablegen muß? Denn dieser Manga will von hinten nach vorne und von rechts nach links gelesen werden. Darum auch der Buchtitel auf der vermeindlichen Rückseite. Diese Vorgehensweise wird zwar imBuch erklärt, das mildert jedoch nicht im Geringsten die Probleme, die man damit hat. Aber vielleicht soll diese Absonderlichkeit in unserem Kulturkreis einen Anreiz geben, auch mal ein schwarz/weißes Comic zu lesen. Was?? Keine bunten Bilder? Genau! Wie die meisten Mangas im Original ist auch dieses ohne Farbe, was der Geschichte allerdings nicht schadet.

Womit wir bei dem Inhalt wären. Nach anfänglichem Kopfschmerz, aufgrund der Anstrengung auch ja von rechts nach links zu lesen, kamen die ersten Lacher. Also ich kann über so was schon lachen, denn ich bekenne mich zu meiner chauvinistischen Ader. Feministinnen hätten da sicher ihre Probleme. Denn es geht um Mädchenunterhosen. Held ist zwar ein kleiner Affenmensch namens Son-Goku, die Geschichte ins Rollen bringt allerdings ein kleines Mädchen mit knackigen Titten (sieht man) und dem Namen Bluma. Diese Bluma sammelt sieben Drachenkugeln, um einen Drachen beschwören zu können, der ihr dann einen Wunsch erfüllen muß. Einer dieser Bälle ist in Besitz von Son-Goku. Freundlich wie er ist, gibt er seinen Ball Bluma und begleitet sie auf ihrem Abenteuer. In der Folge lernen wir, warum es schöne Mädchen immer leicht haben. Wie im richtigen Leben halt. Probleme pubertierender Menschlinge bestimmen die Geschichte. Die Angst, vor den Mädchen dumm dazustehen, der Wunsch, viel stärker zu sein, das komische, uns entwaffnende Gefühl, wenn man das erste Mal das "ewig weibliche" unverhüllt zu sehen bekommt, und so weiter. Es ist witzig, aber ist es gut?

Wie sind die Bilder? Es ist ein Manga! Ein niedliches dazu. Fertig.

Dragonball ist ein Comic, das mir lange im Kopf blieb. Es war eine Erfahrung es zu lesen. Die eher durchschnittlichen Zeichnungen sind nett und die Geschichte ist lusti