2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Dieter Krowatschek
Erschienen
Mit dem Zauberteppich unterwegs...
Fantasiereisen zum Entspannen
12/2000
AOL Verlag, Lichtenau
112 Seiten + CD / € 27.-
"Du sitzt auf deinem Zauberteppich und schwebst durch die Wolken. Du fühlst dich ganz ruhig und sicher. Du hast die Augen geschlossen und stellst dir vor, du machst eine weite Reise. Sie führt dich in fremde Länder voller interessanter Abenteuer..."

Zweiundzwanzig Mal erhebt sich der Zauberteppich von Dieter Krowatschek in die Lüfte, entführt in die verschiedensten Ecken unserer Erde, bricht auf zu Schatzsuchen, zu Abenteuern in Pyramiden und verzauberten Inseln, er fliegt mit seinen "Passagieren" in einen Vulkan, zum Nordpol und in den Dschungel.
Aber auch das Weltall ist Ziel einer Reise und ein "schwarzer Planet" der rechte Ort für einen Zwischenstopp - seine Trostlosigkeit weicht in der Entspannung, in Ruhe und Gelassenheit einem versöhnlichen Regenbogen.

Soweit zu den Geschichten, die deutlich für Kinder konzipiert wurden.
Sie alle sind nach einem einheitlichen Grundprinzip der Entspannungsanbahnung, -vertiefung und des Entspannungsausstiegs aufgebaut. Das fördert bei konsequenter Nutzung das unabdingbare "Sich Einlassen" der Zuhörer - kann aber insbesondere bei älteren Schulkindern auch eine gewisse Abneigung hervorrufen, wie wir mit unseren Testgruppen feststellen konnten.

Im Rahmen der eigentlichen Phantasiereise werden in den Grundstufen des autogenen Trainings Schwere- und Wärmeinstruktionen eingebaut, die - dem Laien mag es unmöglich erscheinen, aber auch das haben wir überprüft - tatsächlich wirken.
Um ein optimales Ergebnis zu erzielen sind - neben der professionellen Ausarbeitung der Geschichten selbst - die äußeren Bedingungen ausschlaggebend. Auch hierfür hält der Autor einige Tipps parat: Kleidung, Sitz- oder Liegehaltung, störungsfreie Umgebung; nichts bleibt unberücksichtigt.

Zwei Beigaben hat man beim für seine reichhaltige Ausstattung fast schon berühmten AOL-Verlag draufgelegt.

Das ist zunächst eine CD mit vier komplett gesprochenen Kurzgeschichten und zwanzig Minuten Entspannungsmusik für die Untermalung eigener Geschichten. Letztere Möglichkeit sei ans Herz gelegt, von ersterer müssen wir eher abraten: Es zeigte sich, dass viele Kinder vor einer Stimme, die ihnen nicht vertraut ist, schnell in innere Emigration gehen.

Zum Zweiten finden sich im Buch Mandalas, die eigens zu den Geschichten entworfen wurden. So anmutend die Geschichten selbst gelungen sein mögen, so erfahren der werte Herr Krowatschek - immerhin ist er seit 1977 als Schulpsychologe und Lehrer tätig - auch sein mag: Diese Mandalas sind in ihrer Ausprägung absolut deplaziert (ein Beispiel wollen wir zur Verdeutlichung aufnehmen). Teilweise tummeln sich dort Gestalten, die nicht einmal Corel-Draw-Clipart-Niveau erreichen. Zumal es unsere Erfahrung ist, dass die Kinder im Ausmalen freier Formen phantasievollere Ergebnisse erzielen und für sich selbst mehr Befriedigung ziehen können. Diesen Teil darf der geneigte Leser also getrost abhaken - Mandalas aus jedem x-beliebigen Buch sind geeigneter.


Als Fazit bleibt: Tolle Geschichten, die ernstgemeinte Aufforderung des Autors, selbst weitere Geschichten zu erfinden und eine nette musikalische Untermalung - ein Fünfziger ist dafür nicht gerade billig, aber auch nicht zu viel.