2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Th. Karallus / C. Franke - J. Schenda - M. Bertels
Erschienen
Perry Rhodan - Die Abenteuer von Mausbiber Gucky
12/98
Karussell Musik & Video GmbH, Hamburg
je ca. 50 Minuten / CD: DM 14,95 MC: DM 9,
Es gab schon zwei Versuche, Perry Rhodan als Hörspiel auf den Markt zu werfen. Nachdem eigenständige Geschichten nicht ganz dem Geschmack des kaufenden Publikums entsprachen, wurde dieser Versuch nach den ersten drei Hörspielplatten eingestellt.

Der zweite Anlauf setzte auf die Vertonung der Originalhefte, brachte es aber auch nur auf 10 Folgen. Eigentlich schade, denn qualitativ konnten sich beide Hörspielreihen hören lassen.

Aber es sind hauptsächlich die Kinder, die Hörspielkassetten und -CDs gekauft bekommen. So scheint der Ansatz, die neue Reihe speziell für Kinder zu konzipieren, richtig. Mit Gucky wurde der knuffeligste Weltraumfahrer des Perra Rhodan Universums als Held gewählt. Ihm zur Seite stehen die Patenkinder Reginald Bulls als Identifikationsfiguren für die Kleinen und der pipsstimmige Siganese Lucky.

Der Inhalt der beiden CDs (auf der Bestellseite des Hansjoachim Berndt Verlages zu finden) :

Gucky ist mit den Patenkindern von Reginald Bull auf dem Weg in ein Abenteuer-Camp auf Ganymed. Doch dann empfängt er den telepathischen Hilferuf einer zehnjährigen Pecunianerin. Dort ist eine unbekannte Seuche ausgebrochen, gegen die unbedingt ein Gegenmittel benötigt wird. Und noch ein Notruf erreicht Gucky: Icho Tolot, der Haluter, wird von den Mundis auf dem Meeresboden festgehalten. Wie soll der Mausbiber dem Wissenschaftler nur helfen?

Und die zweite CD:
Ein Raumschiff der menschenähnlichen Springer taucht auf. An Bord sind die Yarkander. Sie entführen Gucky, Lasca, Toby und Lucky, um Perry Rhodan auf ihren Planeten zu locken. Durch ihn will der Springer Xarex Kontakt zur Superintelligenz ES bekommen und ein Unsterblicher werden. Später stürzen Gucky und seine Freunde auf dem Planeten Canyon in ein Höhlenlabyrinth hinunter. Dort treffen sie auf die Vergessenen, die von den gierigen und gemeinen Shuroks, einer Reptilienart gejagt werden.

Demjenigen, der nicht zu den Rhodan-Vertrauten gehört, wird sofort eine Vielzahl unbekannter Wörter auffallen. Was den Erwachsenen eher verunsichert ist Kindern aber eher egal. Für Kinder zählt vielmehr, daß die Kinder in der Geschichte mehr als reine Staffage sind. Sie tragen neben dem mit übermenschlichen Kräften ausgestattetem Weltraum-Teddy Gucky meist zur Lösung der Geschichte bei. Die Geschichten sind kurzweilig und abwechslungsreich, nur einmal verlaßt man sich zum Schluß doch allzusehr auf die ungewöhnlichen Fähigkeiten Guckys.

"Die Abenteuer von Mausbiber Gucky" ist eine schöne Möglichkeit für Perry-Freunde, den Kindern in der Familie ein Stück von ihrem Hobby auf kindgerechte Art zu zeigen. Glücklicherweise sind die Geschichten rund um den GröMaZ (größter Mausbieber aller Zeiten) weit weg von der derzeitigen "Mehr-Krieg-mehr-Faschismus-mehr-Böse-und-mehr-Ehre"-Tendenz, die in Serien wie DS9, Babylon 5 und auch im derzeitigen Thoregon-Zyklus in Perry Rhodan zu finden i