2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Peter Bichsel
Erschienen
Kindergeschichten
10/2001
Hermann Luchterhand Verlag GmbH, Neuwied
89 Seiten / DM 9,80
Ich habe die Geschichte von einem Mann, der Geschichten erzählt.
Ich habe ihm mehrmals gesagt, daß ich seine Geschichte nicht glaube.
"Sie lügen", habe ich gesagt, "Sie schwindeln, Sie phantasieren, Sie betrügen."
Das beeindruckte ihn nicht.


So steigt der Schweizer Schriftsteller Peter Bichsel, der 1999 mit dem renommierten Gottfried-Keller-Preis ausgezeichnet wurde, in seine Kurzgeschichte "Amerika gibt es nicht" ein. wie die meisten anderen literarischen Werke Bichsels ist der Beweis, dass es Amerika nicht gibt, ein nach außen hin schlicht wirkender Text, der seine ungeheure Anziehungskraft erst im Erstaunlichen seiner Pointe entdeckt.
Der Schweizer erzählt keine Geschichte, keine autobiographischen Winkelzüge, nicht einmal besonders viel sachliche Realität verunreinigen seine kleinen phantastischen Ausflüge, von denen der Luchterhand Verlag sieben in ein schmales Bändchen gepresst hat. In Wirklichkeit sind es Parabeln, metaphorische Erzählungen, die auf ihre scheinbar so subtile Art tiefe Weisheit und lehrhafte Veranschaulichung vermitteln.

Da ist der Mann, der kurzerhand beschließt, die Gegenstände seiner Umwelt neu zu benennen - seine eigene Sprache versteht aber nur er selbst, bald schon vergeht ihm das Lachen und er verkümmert - als Unverstandener unter Menschen, die er selbst nicht mehr zu verstehen mag. Letztlich ist es so, dass man einsehen muss: "Ein Tisch ist ein Tisch".

Die "Kindergeschichten" sind eine Sammlung der lehrreichsten, sinnfälligsten und ergreifendsten Geschichten aus Bichsels Feder. Eigentlich, so wird man einsehen müssen, sind es aber gar keien Kindergeschichten. Jedenfalls nicht nur. Es sind vorlesegeschichten, sicherlich. Geschichten, die abends am Bett noch einmal eine Portion Weisheit für den Schlaf offerieren.
Aber sie fordern auch Erwachsene immer wieder neu heraus, weil sie unumstößlich auf den Punkt bringen, was den Menschen von der Wiege bis zur Bahre antreibt, was ihn bewegt und erschüttert.

Neben der Textausgabe, die in keinem Haus fehlen darf, sind bei der Deutschen Grammophon auch Cassetten mit den Texten erschienen. Und der Luchterhand-Verlag plant noch in diesem Jahr die Veröffentlichung einer Textausgabe mit CD.