2017
 
 
 

Rezensionen

Editorial
Gästebuch
Archiv
Links
Kontakt

Suchmaschine

 
Weitere Artikel nach
Autor
Weitere Artikel nach
Titel

 

 

Drucken | Kommentar erstellen

_____________________________

Diverse Autoren
Erschienen
Micky Maus #36-38
10/2001
Ehapa Verlag, Berlin
zusammen 164 Seiten / je DM 3,40
Schon lange keine Micky Maus mehr in den Fingern gehabt? Dann wird es jetzt aber Zeit! Die deutsche Micky Maus wird 50, Happy Birthday. Der kleine Detektiv und sein Magazin gehören zur deutschen Allgemeinbildung wie Kakao zu Frühstück. Sogar Geld kann man mit ihr gewinnen, schon öfter wurde in den die Talk-Shows ablösenden Quiz-Shows Fragen wie "Wer war die Übersetzerin von Donald Duck?" oder "Wie hieß Micky Maus ursprünglich?" gestellt.

Da gehört es einfach zum Guten Ton, mal wieder ein Heft zu kaufen. Besonders wenn es der Ehapa Verlag so versüßt wie zu diesem Jubiläum. Im ersten Jubiläumsheft gibt es in der goldenen Verpackung den Nachdruck der ersten Maus mit dazu. Für Null Mark extra! Die beiden folgenden Hefte haben jeweils 164 Seiten Umfang und kosten genauso viel wie jede Woche, lächerliche drei Mark vierzig!

Und es ist nicht nur Quantität. Van Horn, Carl Barks und Don Rosa bürgen für Qualität. Lesespaß ohne Reue - fettlos und kalorienfrei, so wünscht sich mancher alle Leckereien. Natürlich ist der redaktionelle Teil auch in diesen Nummern auf das 10- bis 14-jährige Zielpublikum ausgelegt, wer es nicht lesen möchte, kann bedenkenlos weiterblättern, es gibt genügend andere Seiten.

Es gibt auf der Internetseite der Maus ein Jubiläums-Quiz, es ist nicht allzu schwer und das Mitmachen lohnt sich. Anklicken!

Für die, welche die beiden obigen Fragen nicht beantworten konnten, hier die Lösung der 1 Million Fragen: Dr. Erika Fuchs und Motimer Maus. Mehr Hintergrundinfo zum Jubiläum gibt es in der Sprechblase 181.


Nicht nur für Sammler interessant.